Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fluoreszenz-Spektroskopie erkennt kleinste Gluteinspuren

15.10.2007
Gluteine auch in Briefmarken enthalten

Ein Forscherteam des zum Nationalen Forschungsrat CNR gehörenden Istituto di Biochimica delle Proteine hat ein neuartiges Verfahren zum Nachweis von Glutein entwickelt. Damit kann das Protein, das bei vielen Menschen eine immunitäre Überreaktion auslöst, auch in kleinsten Mengen aufgespürt werden.

"Gluteine sind nicht nur in vielen Lebensmitteln und Medikamenten, sondern auch in Vitaminen und selbst auf Briefmarken enthalten", erklärt Projektleiter Sabato D' Auria. "Beim Vorliegen einer Unverträglichkeit wird das menschliche Immunsystem schon bei geringsten Konzentrationen in Mitleidenschaft gezogen und die Verwertung der anderen Nährstoffe verhindert", so D´Auria weiter. Die bei industriellen Nahrungsmitteln enthaltenen Verpackungsangaben entsprechen oft nicht der Realität, da viele Hersteller keine zuverlässigen Angaben über die Eigenschaften der Vorleistungsgüter ihrer Zulieferer haben. Mit der Methode der korrelierten Fluoreszenz-Spektroskopie (Fcs) können die für die Intoleranz verantwortlichen Gliadine in Konzentrationen bis 0,006 ppm ermittelt werden, während die derzeit im Handel erhältlichen Produkte nur bis 32 ppm reichen.

Zum Erfolg geführt hatten Versuche an einer Gruppe von Labormäusen, an die über mehrere Generationen lang keine gluteinhaltige Kost verfüttert worden war. Nach der erstmaligen Aufnahme von Glutein reagierten diese Tiere mit einer weitaus höheren Produktion an Immunoglobin gegenüber Gliadin als die normal ernährten Mäuse. Eine Nahrungsprobe wurde daraufhin in einem Cocktail von Enzymen aufgelöst und mit einer konzentrierten Lösung aus Gliadinen vermischt, die zuvor mit einem Fluoreszenzmolekül versetzt worden waren. In das Gemisch wurde das von den Mäusen entwickelte Immunoglobin eingegeben.

"Wenn die Nahrungsprobe keinerlei Glutein enthält, bleibt die Zahl der an die Antikörper gebundenen Gliadine unverändert", so der italienische Wissenschaftler weiter. Bei gluteinhaltigen Substanzen hingegen stehen die nicht markierten Gliadine im Wettbewerb mit den fluoreszierenden Gliadinen und verbinden sich mit den Antikörpern. Damit wird es möglich, die in freier Lösung vorhandenen fluoreszierenden Gliadine zu messen. Die Arbeit am Institut für Proteinbiochemie in Neapel ist damit jedoch noch nicht zu Ende. "Unser nächstes Ziel ist, den Fcs-Test so einfach und handlich zu machen, dass er auch von unerfahrenen Personen durchgeführt werden kann", betont Sabato D' Auria.

Harald Jung | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.ibp.cnr.it

Weitere Berichte zu: Fluoreszenz-Spektroskopie Gliadin Glutein Protein

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere
20.02.2018 | Forschungszentrum Jülich GmbH

nachricht Markierung für Krebsstammzellen
20.02.2018 | Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Highlight der Halbleiter-Forschung

20.02.2018 | Physik Astronomie

Wie verbessert man die Nahtqualität lasergeschweißter Textilien?

20.02.2018 | Materialwissenschaften

Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics