Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Einblicke in die Regulation der Elongationsphase der Gentranskription

29.08.2007
Forschern des Biozentrums der Universität Basel und des Max-Planck-Instituts für Molekulare Physiologie in Dortmund ist es gelungen, erste Einblicke in die räumliche Struktur des Proteins Hexim1, das den Transkriptionselongations-Komplex kontrolliert, sowie in dessen Regulationsmechanismus zu gewinnen.

Die neuen Erkenntnisse helfen zu verstehen, wie Hexim1 zum Beispiel die Entwicklung des Herzens im Embryo oder die Entstehung von Brustkrebs beeinflusst. Die Forschungsergebnisse werden diese Woche in der renommierten Fachzeitschrift "Proceedings of the National Academy of Sciences" (PNAS) veröffentlicht.

Prozesse wie die Ausbildung von Körperorganen während der embryonalen Entwicklung erfordern ein ausgeklügeltes Kontrollsystem der Genexpression. Diese besteht aus Transkription, gegebenenfalls Translation und deren Regulationsmechanismen und bezeichnet die Bildung eines von einem Gen kodierten Genproduktes, vor allem von Proteinen oder RNA-Molekülen.

Ein sogenannter positiver Transkriptions-Elongationsfaktor b (kurz: P-TEFb) reguliert dabei den Übergang von der Initiations- in die Elongationsphase, in der erst die vollständigen RNA-Transkripte gebildet werden. P-TEFb besteht dabei aus den beiden Proteinen Cyclin T1 und der Cyclin-abhängigen Kinase 9. Etwa die Hälfte des im Zellkern vorhandenen P-TEFb liegt in einem inaktiven Zustand vor. Das Protein Hexim1 und die kleine Kern-RNA 7SK (7SK snRNA) bilden gemeinsam diesen inaktiv machenden Stoff (Inhibitor) für P-TEFb. Hexim1 spielt beispielsweise bei der Ausbildung des Herzens während der embryonalen Entwicklung eine wichtige Rolle. Desweiteren weisen einige Arten Brustkrebszellen eine geringere Hexim1-Konzentration als gesunde Zellen auf, weshalb eine Funktion dieses Proteins als Tumorsuppressor vorgeschlagen wurde.

... mehr zu:
»Biozentrum »Cyclin »Hexim1 »P-TEFb »Protein

Forschern des Biozentrums der Universität Basel und des Max-Planck-Instituts für Molekulare Physiologie in Dortmund ist es nun gelungen, die räumliche Struktur der Cyclin-T-Bindungsdomäne (TBD) von Hexim1 aufzuklären und die Wechselwirkung mit Cyclin T1, dem Hauptwechsel-Wirkungspartner des P-TEFb Komplexes, zu charakterisieren.

Die Struktur der Hexim1-TBD besteht aus zwei sogenannten 'coiled coil' Bereichen - dabei wickeln sich zwei Proteinhelices wie die Stränge einer Kordel umeinander - sowie einer kleinen Helix, die mit dem ersten 'coiled coil' Bereich Kontakte eingeht. Die Bindungsoberfläche für Cyclin T1 befindet sich auf dem ersten 'coiled coil' Bereich, der kleinen damit wechselwirkenden Helix und einem kurzen flexiblen Abschnitt davor. Durch die gezielte Mutation mehrerer, insbesondere negativ geladener Aminosäurenreste konnte in Experimenten mit Zellen die Wechselwirkung mit Cyclin T1 gestört und somit eine Inhibierung der P-TEFb Aktivität gezielt unterbunden werden.

Die wissenschaftlichen Ergebnisse von Dr. Sonja A. Dames, einer Habilitandin von Prof. Stephan Grzesiek, und von Dr. Matthias Geyer und seinen Mitarbeitern liefern somit erste Einblicke in die räumliche Struktur eines Proteins, das den Transkriptionselongationskomplex kontrolliert, sowie in dessen Regulationsmechanismus.

Weitere Auskünfte
Dr. Sonja Dames, Universität Basel, Biozentrum, Abteilung Strukturbiologie, 4056 Basel, Tel: 061 267 22 63, E-Mail: Sonja.Dames@unibas.ch
Originalbeitrag:
"Structure of the Cyclin T binding domain of Hexim1and molecular basis for its recognition of P-TEFb" Sonja A. Dames, Andre Schönichen, Antje Schulte, Matjaz Barboric, B. Matija Peterlin, Stephan Grzesiek and Matthias Geyer. Universität Basel, Biozentrum, Abteilung Strukturbiologie, 4003 Basel, Switzerland; Max-Planck-Institut für Molekulare Physiologie, Abteilung Physikalische Biochemie, 44227 Dortmund, Germany; Departments of Medicine, Microbiology, and Immunology, Rosalind Russell Medical Research Center, University of California, San Francisco, CA 94143

Hans Syfrig | idw
Weitere Informationen:
http://www.unibas.ch

Weitere Berichte zu: Biozentrum Cyclin Hexim1 P-TEFb Protein

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Auf der molekularen Streckbank
24.02.2017 | Technische Universität München

nachricht Sicherungskopie im Zentralhirn: Wie Fruchtfliegen ein Ortsgedächtnis bilden
24.02.2017 | Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie