Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Leptospirose: Schlüssel-Gen der Bakterienvirulenz entdeckt

02.08.2007
Wie könnte der hundertste Geburtstag des Entdeckers des Leptospirose-Erregers von Forschern besser gewürdigt werden, als durch den Nachweis eines Schlüssel-Gens dieser Bakterienvirulenz?
Ein Jahrhundert nach der Identifizierung der verantwortlichen Bakterie Leptospira interrogans durch Arthur M. Stimsons, haben jetzt Forscher der Einheit „Biologie der Spirochäten“ des Pasteur Instituts, unter der Leitung von Mathieu Picardeau, und das brasilianische Team der Oswaldo Cruz Stiftung

gemeinsam eine genetische Spur der Keimvirulenz entdeckt, die neue Ansätze zur Vorbeugung und Behandlung für diese am weitesten verbreitete Zoonose eröffnen könnte.

Diese „vernachlässigte“ Tierkrankheit stellt jedoch auch ein gewisses Risiko für die Gesundheit des Menschen dar. Jährlich werden weltweit etwa 500.000 Ansteckungsfälle beim Menschen festgestellt. Sie ist ebenfalls verantwortlich für hohe wirtschaftliche Verluste in der Tierhaltung.

Durch Techniken der zufallsbedingten Deaktivierung von Genen ist es diesem französisch-brasilianischen Forscherteam gelungen zu beweisen, dass Bakterien, dessen Gen loa22 inaktiv ist, ihre Pathogenität verlieren. Das aktuelle Ziel der Forscher besteht darin herauszufinden, ob das diesem Gen entsprechende

Protein die Grundlage für diagnostische Tests und Impfstoffe bilden könnte.

Die gegenwärtig mehrere Wochen andauernden diagnostischen Tests sollen durch die Nutzung dieses an der Bakterienzellwand lokalisierte Eiweiß verkürzt werden und als Ausgangspunkt für die Herstellung wirksamerer Impfstoffe für Risikogruppen (wie Kanalarbeiter und Schlachthofpersonal in Frankreich)

dienen.

Kontakt: Mathieu Picardeau
25,28 rue du Docteur Roux, 75724 Paris CEDEX 15
@ mpicard@pasteur.fr
+33 1 45 68 83 68
www.pasteur.fr
Quelle: Pressemitteilung des Pasteur Instituts, 13.07.2007
Redakteurin: Mathilde Renault, mathilde.renault@diplomatie.gouv.frï
Wissenschaft-Frankreich (Nummer 126, 02. August 2007)
Französische Botschaften in Deutschland, Österreich und der Schweiz
Kostenloses Abonnement durch E-Mail : sciencetech@botschaft-frankreich.de

| Wissenschaft-Frankreich
Weitere Informationen:
http://www.wissenschaft-frankreich.de/allemand

Weitere Berichte zu: Bakterienvirulenz Gen Impfstoff Schlüssel-Gen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen
20.02.2017 | Universität zu Lübeck

nachricht Zellstoffwechsel begünstigt Tumorwachstum
20.02.2017 | Veterinärmedizinische Universität Wien

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie