Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Körpereigene Abwehrmechanismen beschäftigen internationale Forscher

31.07.2007
Spezialisten diskutieren Grundlagen an der Kieler Uni

Epithelien, Zellschichten, die die inneren und äußeren Oberflächen des Körpers auskleiden, sind permanent dem Angriff von Krankheitserregern ausgesetzt.

Erstaunlicherweise kommt es aber an diesen natürlichen Barrieren nur selten zu Infektionen. Vom 30. August bis 1. September beleuchten über 20 Spezialisten während des internationalen Symposiums "Molecular Mechanisms of Epithelial Defense" (Molekulare Mechanismen der epithelialen Abwehr) in Kiel die Mechanismen der Abwehr von Krankheitserregern.

Die englischen Fachvorträge behandeln sowohl bereits publizierte wie auch neue Forschungsergebnisse und werden im Hörsaal der Kinderklinik des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UK-SH), Campus Kiel, gehalten. Die Tagung wird gemeinsam organisiert vom Sonderforschungsbereich (SFB) 617 und der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina. Sie richtet sich an interessiertes, fachkundiges Publikum und ist kostenlos, weitere Informationen und Anmeldung unter http://www.uni-kiel.de/SFB617/.

Während des Symposiums werden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Dänemark, Deutschland, England, Frankreich, Schweden und den USA über ihre Forschungsschwerpunkte referieren, von Immunität am Modell der wirbellosen Tiere bis zu entzündlichen Erkrankungen an Grenzflächen des Menschen.

Mit Sonderforschungsbereichen fördert die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) langfristige Forschungsprojekte, die Wissenschaftler aus mehreren Arbeitsgruppen und Disziplinen zusammenbringen, um neue Erkenntnisse zu einem Thema zu erlangen. Der SFB 617 ist seit 2002 an der Uni Kiel und am Forschungszentrum Borstel angesiedelt und beschäftigt sich mit der Rolle des Epithels als möglichen Teil des angeborenen Immunsystems.

Kontakt:
Prof. Dr. Jens-Michael Schröder
Sprecher des SFB 617
Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie
Universitätsklinikum Kiel
Tel: 0431/597-1536
E-Mail: jschroeder@dermatology.uni-kiel.de
SFB-Sekretariat: drottmann@dermatology.uni-kiel.de

Susanne Schuck | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-kiel.de/SFB617/

Weitere Berichte zu: Abwehrmechanismen Krankheitserreger

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Geteiltes Denken ist doppeltes Denken
19.01.2017 | Hertie-Institut für klinische Hirnforschung (HIH)

nachricht Neue CRISPR-Methode enthüllt Genregulation einzelner Zellen
19.01.2017 | CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie