Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wie sich Pflanzen gegen Eindringlinge wehren

12.07.2007
Teil einer Signalkette gegen Krankheitserreger aufgeklärt - Veröffentlichung in "Nature"

Wie Menschen und Tiere müssen sich auch Pflanzen häufig gegen Krankheitserreger zur Wehr setzen. Die erste Verteidigungslinie gegen eindringende Mikroorganismen bildet die unspezifische Immunität. Diese beruht darauf, dass Pflanzen in ähnlicher Weise wie Tiere auf der Ebene der Moleküle Selbst und Fremd unterscheiden können.

Ein Bakterium, das in eine Pflanze eindringt und dort eine Krankheit auslösen könnte, verrät sich dann, wenn in seiner Zelle ein Stoff vorkommt, den es im Stoffarsenal der Pflanze selbst gar nicht gibt. Hat die Pflanze einen solchen Stoff als fremd erkannt, wird eine Signalkette in ihren Zellen in Gang gesetzt, die schließlich zu Gegenmaßnahmen führt, etwa der Bildung von Abwehrstoffen oder der vorbeugenden Auflösung und Abstoßung des infizierten Gewebes.

Diese Vorgänge sind vor allem bei Pflanzen noch längst nicht in allen Details bekannt. Dr. Birgit Kemmerling, Prof. Georg Felix und Prof. Thorsten Nürnberger vom Zentrum für Molekularbiologie der Pflanzen (ZMBP) der Universität Tübingen haben nun in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern von den Universitäten Basel und Norwich sowie dem Max-Planck-Institut für Züchtungsforschung in Köln eine neue Etappe in der Signalkette der Pathogenabwehr bei der Ackerschmalwand Arabidopsis thaliana, der Modellpflanze der Genetiker, erforscht. Sie sind dabei ganz unerwartet auf einen Hormonrezeptor gestoßen, der Forschern bereits aus den Wachstums- und Entwicklungsprozessen in Pflanzen bekannt ist. Die Forschungsergebnisse sind nun in einer Online-Vorabveröffentlichung der Fachzeitschrift Nature unter www.nature.com publiziert.

... mehr zu:
»BAK1 »Pflanze »Rezeptor

Die Arabidopsis-Pflanze besitzt einen speziellen Rezeptor, der das molekulare Muster des Eiweißstoffes Flagellin erkennt. Flagellin kommt in der Geißel (Flagelle) von Bakterien vor, die sich durch Rotieren dieses langen Zellanhängsels in Flüssigkeiten fortbewegen können. Dringen zum Beispiel krankheitserregende Bakterien des Stammes Pseudomonas syringae in die Pflanze ein, verraten sie sich unwillkürlich durch das Flagellin in ihrer Geißel. Denn die Pflanze selbst enthält diesen Stoff überhaupt nicht und kann ihn mit Hilfe des Rezeptors als fremd erkennen. Das Flagellin ist ein Beispiel für ein so genanntes pathogen-assoziiertes molekulares Muster (abgekürzt PAMP), das in den geißeltragenden Bakterien immer wieder in gleicher Form auftritt.

Bisher wissen die Forscher noch wenig darüber, was passiert, nachdem ein Stoff mit passendem PAMP sich an den entsprechenden Rezeptor der Arabidopsis-Pflanze gebunden hat. Bekannt ist nur, dass am Ende der Signalkaskade die Immunantwort auf die krankheitserregenden Bakterien steht. Dabei werden hunderte von Genen aktiviert, die ein ganzes Spektrum von Abwehrreaktionen in Gang setzen. Die Tübinger Wissenschaftler haben nun ein Protein BAK1 gefunden, das innerhalb der ersten Minuten nach der Stimulation der Pflanze mit Flagellin zusammen mit dem Flagellinrezeptor FLS2 einen Komplex bildet. In mutierten Pflanzen, die BAK1 nicht bilden können, wird das Flagellin wie sonst auch an den Rezeptor gebunden, aber die Antworten auf Flagellin bleiben aus. Das deutet darauf hin, dass BAK1 bei der Aktivierung des Flagellinrezeptors als Co-Rezeptor eine wichtige Rolle spielt. Das war auch für die Forscher überraschend. Denn das Protein BAK1 war bisher nur aus einem ganz anderen Zusammenhang bekannt: Es reguliert einen bestimmten Pflanzenhormonrezeptor für Brassinosteroide und nimmt dabei Einfluss auf die Pflanzenentwicklung. Es hat also den neuesten Ergebnissen zufolge eine Doppelrolle und vermittelt auch die Immunität auf eindringende Bakterien.

Erst kürzlich veröffentlichten Dr. Birgit Kemmerling und Prof. Thorsten Nürnberger unter Mitarbeit weiterer Wissenschaftlerinnen aus der Abteilung Pflanzenbiochemie des Zentrums für Molekularbiologie der Pflanzen, Anne Schwedt, Patricia Rodriguez und Sara Mazzotta, dazu passende Ergebnisse in der Fachzeitschrift Current Biology. Sie konnten nachweisen, dass die beiden Signalwege in der Pathogenabwehr und der Pflanzenentwicklung, an denen BAK1 beteiligt ist, tatsächlich völlig getrennt voneinander reguliert werden.

Nähere Informationen:

- Die Publikation in "Nature"
Delphine Chinchilla, Cyril Zipfel, Silke Robatzek, Birgit Kemmerling, Thorsten Nürnberger, Jonathan D. G. Jones, Georg Felix, Thomas Boller: A flagellin-induced complex of the receptor FLS2 and BAK1 initiates plant defence. Nature, Online-Vorabveröffentlichung, 11. Juli 2007, http://www.nature.com/nature/journal/vaop/ncurrent/index.html
- Die Publikation in "Current Biology"
Kemmerling B, Schwedt A, Rodriguez P, Mazzotta S, Frank M, Qamar SA, Mengiste T, Betsuyaku S, Parker JE, Mussig C, Thomma BP, Albrecht C, de Vries SC, Hirt H, Nürnberger T.: The BRI1-Associated Kinase 1, BAK1, Has a Brassinolide-Independent Role in Plant Cell-Death Control. Curr Biol. 2007 Jul 3;17(13):1116-22.
Ansprechpartner:
Prof. Georg Felix, Tel. 0 70 71/2 97 66 72, georg.felix@zmbp.uni-tuebingen.de
Prof. Thorsten Nürnberger, Tel. 0 70 71/2 97 66 58, nuernberger@zmbp.uni-tuebingen.de
Dr. Birgit Kemmerling, Tel. 0 70 71/2 97 66 54, birgit.kemmerling@zmbp.uni-tuebingen.de
ZMBP - Zentrum für Molekularbiologie der Pflanzen
Pflanzenbiochemie
Auf der Morgenstelle 5
72076 Tübingen
Fax 0 70 71/29 52 26
EBERHARD KARLS UNIVERSITÄT TÜBINGEN
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit * Michael Seifert
Wilhelmstr. 5 * 72074 Tübingen
Tel.: 0 70 71/29-7 67 89 * Fax: 0 70 71/29-5566
E-Mail: presse1@verwaltung.uni-tuebingen.de

Michael Seifert | idw
Weitere Informationen:
http://www.nature.com/nature/journal/vaop/ncurrent/index.html

Weitere Berichte zu: BAK1 Pflanze Rezeptor

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Spot auf die Maschinerie des Lebens
23.08.2017 | Max-Planck-Institut für die Physik des Lichts, Erlangen

nachricht Immunsystem kann durch gezielte Manipulation des Zellstoffwechsels reguliert werden
23.08.2017 | Medical University of Vienna

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Platz 2 für Helikopter-Designstudie aus Stade - Carbontechnologie-Studenten der PFH erfolgreich

Bereits lange vor dem Studienabschluss haben vier Studenten des PFH Hansecampus Stade ihr ingenieurwissenschaftliches Können eindrucksvoll unter Beweis gestellt: Malte Blask, Hagen Hagens, Nick Neubert und Rouven Weg haben bei einem internationalen Wettbewerb der American Helicopter Society (AHS International) den zweiten Platz belegt. Ihre Aufgabe war es, eine Designstudie für ein helikopterähnliches Fluggerät zu entwickeln, das 24 Stunden an einem Punkt in der Luft fliegen kann.

Die vier Kommilitonen sind im Studiengang Verbundwerkstoffe/Composites am Hansecampus Stade der PFH Private Hochschule Göttingen eingeschrieben. Seit elf...

Im Focus: Wissenschaftler entdecken seltene Ordnung von Elektronen in einem supraleitenden Kristall

In einem Artikel der aktuellen Ausgabe des Forschungsmagazins „Nature“ berichten Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe in Dresden von der Entdeckung eines seltenen Materiezustandes, bei dem sich die Elektronen in einem Kristall gemeinsam in einer Richtung bewegen. Diese Entdeckung berührt eine der offenen Fragestellungen im Bereich der Festkörperphysik: Was passiert, wenn sich Elektronen gemeinsam im Kollektiv verhalten, in sogenannten „stark korrelierten Elektronensystemen“, und wie „einigen sich“ die Elektronen auf ein gemeinsames Verhalten?

In den meisten Metallen beeinflussen sich Elektronen gegenseitig nur wenig und leiten Wärme und elektrischen Strom weitgehend unabhängig voneinander durch das...

Im Focus: Wie ein Bakterium von Methanol leben kann

Bei einem Bakterium, das Methanol als Nährstoff nutzen kann, identifizierten ETH-Forscher alle dafür benötigten Gene. Die Erkenntnis hilft, diesen Rohstoff für die Biotechnologie besser nutzbar zu machen.

Viele Chemiker erforschen derzeit, wie man aus den kleinen Kohlenstoffverbindungen Methan und Methanol grössere Moleküle herstellt. Denn Methan kommt auf der...

Im Focus: Topologische Quantenzustände einfach aufspüren

Durch gezieltes Aufheizen von Quantenmaterie können exotische Materiezustände aufgespürt werden. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen Theoretische Physiker um Nathan Goldman (Brüssel) und Peter Zoller (Innsbruck) in einer aktuellen Arbeit im Fachmagazin Science Advances. Sie liefern damit ein universell einsetzbares Werkzeug für die Suche nach topologischen Quantenzuständen.

In der Physik existieren gewisse Größen nur als ganzzahlige Vielfache elementarer und unteilbarer Bestandteile. Wie das antike Konzept des Atoms bezeugt, ist...

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Zukunft des Leichtbaus: Mehr als nur Material einsparen

23.08.2017 | Veranstaltungen

Logistikmanagement-Konferenz 2017

23.08.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2017

23.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Spot auf die Maschinerie des Lebens

23.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die Sonne: Motor des Erdklimas

23.08.2017 | Physik Astronomie

Entfesselte Magnetkraft

23.08.2017 | Physik Astronomie