Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internet-Forum zum Monitoring gentechnisch veränderter Pflanzen

14.08.2000


... mehr zu:
»Monitoring »Pflanzen
Gentechnisch veränderte Pflanzen und daraus hergestellte Lebensmittel werden in der Öffentlichkeit kontrovers diskutiert. Derzeit wird in der EU über eine neue Version der EU-Richtlinie 90/220/EWG zur Freisetzung
gentechnisch veränderter Organismen in die Umwelt beraten. Dem Prinzip der Vorsorge folgend soll für den großflächigen kommerziellen Anbau von gentechnisch veränderten Pflanzen ein Monitoring, das heißt eine langfristige wissenschaftliche Beobachtung, eingeführt werden. Mit einem Internet-Forum (http://www.rki.de/GENTEC/FORUM/FORUM.HTM) will das Robert Koch-Institut einen öffentlichen Dialog zu den Monitoring-Verfahren in Gang setzen und den Zugang zu wissenschaftlich fundierten Informationen ermöglichen.

Derzeit gibt es in Deutschland noch keinen großflächigen kommerziellen Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen. Grundlage der wissenschaftlichen Einschätzung, welche Folgen das Inverkehrbringen haben wird, sind bislang die Ergebnisse aus kontrollierten Freisetzungsversuchen. Der Umweltrat empfiehlt, diese ökologischen Vorhersagen langfristig in der Realität zu überprüfen, mit Schwerpunkt auf den gentechnisch veränderten Kulturpflanzen und ihren Wildverwandten. Das Monitoring sollte vorrangig den Zielen der biologischen Sicherheit dienen und die ökologischen Auswirkungen untersuchen, die sich aus einer möglichen Ausbreitung gentechnisch veränderter Pflanzen bzw. der eingesetzten Fremdgene ergeben. Außerdem sollte nach Meinung des Umweltrates die Entstehung resistenter Unkräuter, die Ausbreitung von tierischen Schädlingen und das Verhalten von Nützlingen beobachtet werden.

Das Internet-Forum des Robert Koch-Instituts zum Monitoring basiert auf Ergebnissen wissenschaftlicher Forschung, Expertenmeinungen oder Deklarationen wissenschaftlicher Kommissionen. Voraussichtlich alle drei Monate wird eine "Session" mit jeweils drei bis vier Beiträgen im Internet präsentiert (in deutsch oder in englisch mit einer Zusammenfassung in der jeweils anderen Sprache). Dazu können per e-mail oder per Post Kommentare, Vorschläge und Fragen geschickt werden, die das Zentrum für Gentechnologie auswertet und den Referenten der Beiträge zur Beantwortung und zur Fortführung der öffentlichen Diskussion übermittelt.

Die erste Session beginnt am 14. August 2000 mit drei Beiträgen: Ein Kapitel aus dem Umweltgutachten des Deutschen Umweltrates zu "Umweltproblemen der Freisetzung und des Inverkehrbringens gentechnisch veränderter Pflanzen" soll die Diskussion als Übersichtsdarstellung eröffnen. Die Aachener Hochschulforscher Professor Schuphan und Dr. Bartsch präsentieren ein Monitoring-Projekt zur möglichen Resistenzausbildung beim Maiszünsler gegen einen bakteriellen Giftstoff, das Bacillus thuringiensis-Toxin, der gentechnisch in Maispflanzen eingebracht wurde und so die Pflanze gegen den Hauptschädling im Körnermaisanbau schützen soll. Professor Vidal von der Universität Göttingen äußert sich zum Langzeit-Monitoring der Auswirkungen von gentechnisch veränderten Kulturpflanzen auf Insekten in Agrar-Ökosystemen.

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Heidrun Wothe |

Weitere Berichte zu: Monitoring Pflanzen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Forscher finden neue Ansätze gegen Wirkstoffresistenzen in der Tumortherapie
15.12.2017 | Universität Leipzig

nachricht Moos verdoppelte mehrmals sein Genom
15.12.2017 | Philipps-Universität Marburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik