Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit Biotechnologie zu gesunden Lebensmitteln?!

15.06.2007
Branchentreff "Life Food" lotet Potenziale der Zusammenarbeit von Ernährungswirtschaft und Biotechnologie aus

Am Donnerstag, dem 28. Juni 2007, findet von 15:00 Uhr bis 20:00 Uhr in der IHK zu Rostock der erste gemeinsame Branchentreff "Life Food" von Unternehmen aus der Ernährungswirtschaft und der Biotechnologie statt (siehe Programm-Anhang).

Ziel der Veranstaltung ist es, die Potenziale der Zusammenarbeit zwischen den beiden Branchen auszuloten, um für Unternehmen aus Ernährungswirtschaft und Biotechnologie zusätzliche Absatz- und Ertragsmöglichkeiten zu erschließen. Im Mittelpunkt des Interesses stehen hierbei vor allem die Entwicklung und Vermarktung neuer und gesunder Lebensmittelprodukte sowie die Sicherung der Lebensmittelqualität. An dem Branchentreff "Life Food" wird auch der Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Dr. Till Backhaus, teilnehmen.

Aus der sektoral übergreifenden Zusammenarbeit von einzelnen Branchen erwachsen vielfach herausragende Innovationen und Marktchancen. Ernährungswirtschaft und Biotechnologie besitzen hierfür besonders gute Voraussetzungen. Der Biotechnologie erschließen sich zusätzliche Absatz- und Ertragsmöglichkeiten im Ernährungsmarkt und die Ernährungswirtschaft erhält Zugang neuen Ideen und Lösungen, um verbesserte Verfahren, Produkte und Produkteigenschaften zu entwickeln. Erfolgreiche Beispiele bestehen dazu bereits in der Aquakultur (verbesserte Lebensmittel durch Verwendung von Mikroalgen) und bei der Etablierung neuartiger Produkte auf Grundlage der einheimischen blauen Lupine.

Mecklenburg-Vorpommern hat sich das ehrgeizige Ziel gesetzt, zum Gesundheitsland Nr. 1 zu werden. Auf diesem Weg wird die "Ernährung für die Gesundheit" eine wesentliche Rolle spielen. So forciert zum Beispiel der demographische Wandel die Entwicklung altersgerechter Nahrungsmittel. Wohlstandskrankheiten wie Adipositas (Fettleibigkeit) können mit der Entwicklung von speziellen Lebensmitteln bei Fehlernährung begegnet werden. Voraussetzung dafür ist jedoch eine enge Verzahnung von Life Science und Ernährungsindustrie. Als Innovationsanreiz und zur Unterstützung bei der Markteinführung neuer Produkte, Verfahren und Dienstleistungen im Bereich der Ernährungs- und Gesundheitswirtschaft wird der "food & health Innovationspreis Mecklenburg-Vorpommern 2007" auf der Veranstaltung vorgestellt.

Neben dem Angebot verschiedener Fachvorträge bietet der Branchentreff "Life Food" eine Kontaktbörse für Unternehmen, Wissenschafts- und Forschungseinrichtungen sowie die Möglichkeit zu individuellen Gesprächen. Mit der dänisch-schwedischen Kooperation, dem "Oresund Food Network", stellt sich eines der erfolgreichsten Branchennetzwerke Europas vor. Geplant ist, "Life Food" als Branchentreff zu etablieren und in halbjährlichen Abständen durchzuführen, um hieraus konkrete Projekte zu generieren. Organisiert wird "Life Food" durch BioCon Valley mit Rostock Business und der IHK zu Rostock als Partner.

Die Vertreter der Medien sind herzlich zum Branchentreff "Life Food" eingeladen
(IHK zu Rostock, Ernst-Barlach-Straße 1-3, 18055 Rostock).
Branchentreff "Life Food" - Potenziale der Zusammenarbeit
von Ernährungswirtschaft und Biotechnologie erschließen
Donnerstag, 28. Juni 2007, IHK zu Rostock, Ernst-Barlach-Straße 1-3, 18055 Rostock
15:00 Uhr - Anmeldung
15:30 Uhr - Begrüßung und Einführung
Dr. Wolfgang Blank, Geschäftsführer der BioCon Valley GmbH
15:45 Uhr - Kontaktbörse
Informationen zur Ausschreibung des Food & Health - Preis 2007
Pause mit Büfett
17:30 Uhr - Grußworte
Dr. Till Backhaus
Minister für Landwirtschaft, Umwelt- und Verbraucherschutz des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Dr. Christine Grünewald, Geschäftsführerin der IHK zu Rostock

17:45 Uhr - Fachvorträge
"How to set up a network of food und life sciences"
Dorthe Bjergskov, Oresund Food Network, Dänemark
"Fehlernährungen vermeiden und heilen durch richtige Ernährung"
Dr. med. habil. Ralf Schiel, Medigreif Unternehmensgruppe Greifswald
"Alternde Gesellschaft - Herausforderungen für die Ernährungswirtschaft"
Prof. Dr. med. Reiner Benecke, Universität Rostock
"Schnelltestverfahren und Referenzanalytik für unerwünschte Bestandteile in der Lebensmittelproduktion"

Dr. Jan Kösters, Fraunhofer Institut Schmallenberg

"Algen im Bier - eine erfolgreiche Kooperation zwischen Algenforschung und Brauerei"

Stefan Fritsche, Klosterbrauerei Beuzelle

"Weniger ist mehr - Wege zu allergenfreien und gesünderen Lebensmitteln"
Prof. Dr. Peter Meuer, Hochschule Neubrandenburg
"Health Food - regionale funktionelle Zusätze in der praktischen lebensmitteltechnologischen Anwendung"

Holger Gniffke, Zentrum für Lebensmitteltechnologie Rostock

Schlusswort
Prof. Dr. Dr. h.c. (mult.) Horst Klinkmann
Vorsitzender des Kuratoriums Gesundheitswirtschaft MV
ab 19.15 Uhr - Individuelle Gespräche/Buffet
BioCon Valley® GmbH
Dr. Heinrich Cuypers
Walther-Rathenau-Straße 49 a
17489 Greifswald
T +49 3834-515 108
F +49 3834-515 102
E hc@bcv.org

Dr. Heinrich Cuypers | idw
Weitere Informationen:
http://www.bcv.org

Weitere Berichte zu: Biotechnologie Ernährungswirtschaft Food Life

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Bakterien aus dem Blut «ziehen»
07.12.2016 | Empa - Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt

nachricht HIV: Spur führt ins Recycling-System der Zelle
07.12.2016 | Forschungszentrum Jülich

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Universum enthält weniger Materie als gedacht

07.12.2016 | Physik Astronomie

Partnerschaft auf Abstand: tiefgekühlte Helium-Moleküle

07.12.2016 | Physik Astronomie

Bakterien aus dem Blut «ziehen»

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie