Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Chemische Mikroreaktoren, Zellzähler und Biosensoren für kleine und mittlere Unternehmen

13.04.2007
Technische Fachhochschule Wildau präsentiert sich auf der Hannover Messe 2007 als Kompetenzzentrum für Mikrotechnologien / Chemische Mikroreaktoren, Zellzähler und Biosensoren für kleine und mittlere Unternehmen. Die Mikrosystemtechnik gilt als eine Schlüsseltechnologie des 21. Jahrhunderts.

Sie hat sich in der Automobilbranche - vor allem in der Sensorik und Aktorik - und in der Medizintechnik bei der minimal invasiven Medikamentierung und Analytik sehr erfolgreich etabliert. Neben den technologischen Möglichkeiten fasziniert Fachleute wie Laien immer wieder auch die Ästhetik der von Menschenhand gefertigten ultrakleinen Bauteile.

Die Technische Fachhochschule Wildau zeigt zur diesjährigen Hannover Messe vom 16. bis 20. April 2007 ihre umfangreichen Kompetenzen auf dem Gebiet der Mikrofertigung. Ihr Angebot auf dem Gemeinschaftsstand des Landes Brandenburg in Halle 9 (C13) wendet sich insbesondere an kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Aufgrund ihrer Betriebsgröße und geringen Eigenkapitaldecke sind KMU derzeit kaum in der Lage, aus eigener Kraft die spezifischen Möglichkeiten der Mikrosystemtechnik für ihre Innovationsprozesse zu nutzen. Sie benötigen dazu den gezielten Wissens- und Technologietransfer aus der Hochschule.

Seit dem Jahr 2005 konzentrieren sich die studentische Ausbildung sowie die angewandte Forschung und Entwicklung im Bereich Mikrotechnologien an der TFH Wildau auf den Brückenschlag von der klassischen, auf dem Grundwerkstoff Silizium basierenden Mikrosystemtechnik zu KMU-kompatiblen Technologien mit traditionellen Materialien wie Metalle und Kunststoffe. Dazu wurden spezielle Reinraumtechnik und entsprechende weitere Technologiebausteine wie Computergestütztes Design, Mikrofräsen, Mikrogalvanik, Mikrokunststofftechnik oder Präzisionsmesstechnik installiert.

Die studentische Ausbildung, bei der der Systemgedanke im Vordergrund steht, ist stark praxisorientiert. So werden alle Ausbildungsinhalte an konkreten Bauteilen fixiert, die in der Biosystemtechnik, dem Maschinenbau oder der Verfahrenstechnik Eingang finden. Einige dieser von Studierenden gefertigten Mikrobauteile gibt es auf dem Messestand zum "Anfassen". Besonders publikumswirksam wird ein chemischer Mikroreaktor sein, der allerdings nicht die eigentlich zu erwartende chemische Reaktion demonstriert, sondern - zweckentfremdet - ein Mixgetränk herstellt.

Fachliche Ansprechpartner:

Prof. Dr. Andreas Foitzik
E-Mail afoitzik@igw.tfh-wildau.de
Dr. Hartmut Stoltenberg, Leiter Technologietransfer- und Innovationsberatungsstelle
Tel. 03375/ 508-125
E-Mail transfer@tfh-wildau.de
Ansprechpartner für die Presse:
Bernd Schlütter, MediaService
Tel. 03 33 97/7 30 10
Fax 03 33 97/7 31 51
E-Mail presse@tfh-wildau.de

Kerstin Poeschel | idw
Weitere Informationen:
http://www.tfh-wildau.de/aktuelles/index.html
http://www.tfh-wildau.de/forschung/index_2264.htm

Weitere Berichte zu: Biosensor KMU Mikroreaktor Mikrosystemtechnik Zellzähler

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Wie Proteine zueinander finden
21.02.2017 | Charité – Universitätsmedizin Berlin

nachricht Kleine Moleküle gegen altersbedingte Erkrankungen
21.02.2017 | Universität Bayreuth

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten