Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Frühling 2002: Die Störche kommen!

04.03.2002


Prinzesschen und Jonas treten Rückreise an

Liegt da etwa schon Frühling in der Luft? Das Storchenpaar Prinzesschen und Jonas haben ihre Rückreise angetreten. Das Delikate daran: Im Herbst beim Flug in den Süden trennten sich die beiden Störche und verbrachten ihren Winterurlaub getrennt. Während Prinzesschen einen wahren Langstrecken-Marathon über die Ostroute bis nach Südafrika (das sind rund 12.000 km) zurücklegte, flog Jonas über die Westroute nur nach Spanien. Zur Zeit ist Prinzesschen in Sambia und Jonas schon in Südfrankreich vor den Alpen. Die spannende Frage ist, wann werden sich die beide am Nest auf dem Storchenhof Loburg (Elbtalaue) wiedersehen? Werden Sie sich wieder vertragen?
Doch ihre Zugwege sind nicht ohne Gefahren, wie Markus Nipkow, Vogelschutzexperte des NABU und Heike Sommer vom Bundesamt für Naturschutz betonen. Gemeinsam mit tausenden Storchenfreunden verfolgen sie derzeit auf der Internetseite das Schicksal der sechs besenderten Weitstreckenzieher aus der Elbtalaue und hoffen auf eine heile Rückkehr der Vögel. Jährlich verunglücken noch immer tausende Störche und andere Zugvögel an elektrischen Freileitungen und gefährlich konstruierten Strommasten, durch illegale Bejagung oder Vergiftung.

Prinzesschen
Prinzesschen ist schon eine kleine "Berühmtheit". Für sie ist es nicht neu einen Sender zu tragen. Bereits zum vierten Mal fliegt sie damit nach Afrika. Wie alt sie eigentlich ist, wissen wir nicht genau, denn sie erhielt erst 1994, als sie bereits ein brütender Altvogel war, ihren Ring. Auf ihrem Weg nach Afrika ist sie durchaus nicht immer die selben Strecken geflogen und hat auch nicht in den gleichen Ländern überwintert. Den Weg nach Loburg in Sachsen-Anhalt zum Storchenhof fand sie jedoch immer wieder. In diesem Jahr hat Prinzesschen von "unseren" sechs Störchen den weitesten Weg zurückgelegt. Sie ist am 24. August 2001 vom Storchenhof Loburg in Richtung Osten gestartet, fast eine Woche später als Valinka, Annamarie und Sophia. Nach einer Rast im Sudan von Mitte September bis Ende November ist sie zielstrebig nach Süden weitergeflogen und hat Mitte Januar die Küste Südafrikas erreicht. Prinzesschen befindet sich nun auf dem Rückflug. Sie überfliegt bereits Sambia.

Jonas
Jonas war im letzten Jahr der Partner von Prinzesschen. Zusammen zogen sie in Loburg vier Junge auf. Jonas wurde 1997 als Jungstorch im elterlichen Nest beringt. Daher weiß man, dass er aus Reppichau im Bundesland Sachsen-Anhalt stammt, etwa 40 km südlich von Loburg. Der Ring von Jonas wurde bereits an verschiedenen Stellen abgelesen, so zum Beispiel 1998 in den Niederlanden. Das war bereits ein Hinweis, dass Jonas ein Westzieher sein könnte. Jonas zögerte lange bis er schließlich am 30. August 2001 Richtung Westen losflog. Am nächsten Tag machte er jedoch schon wieder kehrt und entschied sich erst nach einer "Ehrenrunde", die ihn fast wieder zurück nach Loburg brachte, für den Weg nach Spanien. Ende September hat er die Pyrenäen überquert und ließ es sich im Winter in der spanischen Extramadura gutgehen. Jonas ist ebenfalls auf dem Rückflug. Er hat bereits die Pyrenäen überquert und befindet sich zur Zeit in Südfrankreich in der Nähe der Alpen.


Hinweis:
Mit dem Gemeinschaftsprojekt wird das Naturereignis in allen Medien - Internet, Fernsehen, Hörfunk und Printmedien aktuell für die Öffentlichkeit erlebbar. Ab dem 25. März berichten die Morgenmagazine von ARD und ZDF sowie das "Wetter im Ersten" regelmäßig über die sechs Störche und die Reiseerlebnisse unseres Kamerateams vor Ort. Im Internet kann schon heute live verfolgt werden, wo sich Prinzesschen und ihre fünf Freunde im Moment gerade aufhalten. Das Wunder des Vogelzugs fasziniert Menschen und Wissenschaft schon lange. Während man früher mit Ringen die Reise der Vögel verfolgte, bietet heute die Satelliten-Telemetrie neue Möglichkeiten. Seit August 2001 tragen Valinka, Sophia, Annamarie, Felix, Jonas und Prinzesschen - sechs ausgewählte Weißstörche aus der Elbtalaue - ultraleichte Minisender der Vogelwarte Radolfzell auf ihren Rücken.
Storchenzug.de ist ein Gemeinschaftprojekt von Bundesamt für Naturschutz, NABU, NAJU und meteomedia in Zusammenarbeit mit der Vogelwarte Radolfzell und den Morgenmagazinen von ARD und ZDF. Das Projekt ist anerkannter Beitrag zur Aktion- Leben braucht Vielfalt und zur internationalen Vertragsstaatenkonferenz zum Schutz wandernder Tierarten (CMS) im September in Bonn.

Franz August Emde | idw
Weitere Informationen:
http://www.storchenzug.de/
http:// www.biologischeVielfalt.de

Weitere Berichte zu: Frühling Störche

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht CHP1-Mutation verursacht zerebelläre Ataxie
23.01.2018 | Uniklinik Köln

nachricht Lebensrettende Mikrobläschen
23.01.2018 | Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Optisches Nanoskop ermöglicht Abbildung von Quantenpunkten

Physiker haben eine lichtmikroskopische Technik entwickelt, mit der sich Atome auf der Nanoskala abbilden lassen. Das neue Verfahren ermöglicht insbesondere, Quantenpunkte in einem Halbleiter-Chip bildlich darzustellen. Dies berichten die Wissenschaftler des Departements Physik und des Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel zusammen mit Kollegen der Universität Bochum in «Nature Photonics».

Mikroskope machen Strukturen sichtbar, die dem menschlichen Auge sonst verborgen blieben. Einzelne Moleküle und Atome, die nur Bruchteile eines Nanometers...

Im Focus: Optical Nanoscope Allows Imaging of Quantum Dots

Physicists have developed a technique based on optical microscopy that can be used to create images of atoms on the nanoscale. In particular, the new method allows the imaging of quantum dots in a semiconductor chip. Together with colleagues from the University of Bochum, scientists from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute reported the findings in the journal Nature Photonics.

Microscopes allow us to see structures that are otherwise invisible to the human eye. However, conventional optical microscopes cannot be used to image...

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

Veranstaltungen

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

23.01.2018 | Veranstaltungen

Gemeinsam innovativ werden

23.01.2018 | Veranstaltungen

Leichtbau zu Ende gedacht – Herausforderung Recycling

23.01.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Lebensrettende Mikrobläschen

23.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

3D-Druck von Metallen: Neue Legierung ermöglicht Druck von sicheren Stahl-Produkten

23.01.2018 | Maschinenbau

CHP1-Mutation verursacht zerebelläre Ataxie

23.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics