Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schnecken: Energiesparmodus im "Windschatten"

01.03.2007
Schleimspur des Vordermannes ausgenutzt

Schnecken sind zwar nicht gerade aufgrund ihrer hohen Fortbewegungs-Geschwindigkeit bekannt. Forscher des Biological Science Group der University of Sunderland haben nun aber eine sehr interessante Entdeckung gemacht: Ähnlich wie Läufer, die den Windschatten des Vordermannes ausnutzen, bewegen sich Schnecken auf der Schleimspur anderer Artgenossen weiter und sparen damit Energie, berichtet das Wissenschaftsmagazin Proceedings of The Royal Society Biological Sciences.

Das Forscherteam um den Meeresbiologen Mark Davies, der auch in der britischen malakologischen Gesellschaft aktiv ist, hatte bei der Großen Strandschnecke Littorina littorea, die in der Gezeitenzone der europäischen Atlantikküste lebt, festgestellt, dass die Tiere, wenn sie sich bewegen, gerne den Spuren ihrer Artgenossen folgten. Die Wissenschaftler stellten fest, dass die Schnecken dann um mehr als 70 Prozent weniger Schleim produzierten als die Markerschnecken. "Schnecken brauchen sehr viel ihrer Körperenergie - bis zu 30 Prozent -, um Schleim zu produzieren", erklärt Davies. Zudem gehen die Forscher auch davon aus, dass dieser Prozess sehr anstrengend ist.

Die Große Strandschnecke besitzt trotz ihres Namens ein nur ein bis zwei Zentimeter großes kräftiges und kegelförmiges Gehäuse, dessen Färbung sehr variabel ist. Während der periodischen Trockenzeiten in ihrem Lebensraum im Rhythmus der Gezeiten sammelt sich die Strandschnecke bei ablaufendem Wasser an feuchten und sonnengeschützten Orten und zieht das Gehäuse dicht an den Untergrund. Die Tiere sind auch an längere Trockenperioden - bis zu drei und sogar vier Wochen - gut angepasst und können sogar Sauerstoff aus der Luft aufnehmen. Die Tiere sind reine Pflanzenfresser und gelten unter den Feinschmeckern als Delikatesse.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.grs.sund.ac.uk

Weitere Berichte zu: Artgenossen Schnecken Strandschnecke

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks
17.02.2017 | Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin, Münster

nachricht Der Entropie auf der Spur
17.02.2017 | Empa - Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung