Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nachtfalter trinken Tränen von schlafenden Vögeln

21.12.2006
Deutscher Forscher entdeckt bisher unbekannte Insekten auf Madagaskar

Der Deutsche Wissenschaftler Roland Hilgartner vom Deutschen Primatenforschungszentrum in Göttingen hat erstmals Nachtfalter entdeckt, die sich an schlafende Vögel heranmachen, um deren Tränen zu trinken. Dem Forscher ist es gemeinsam mit seiner Kollegin Mamisolo Raoilison von der Universität Antananarivo gelungen, dieses Phänomen auch fotografisch festzuhalten, berichtet das Wissenschaftsmagazin New Scientist http://www.newscientist.com .

Falter, die sich von Tränen anderer Tiere ernähren, sind aus Afrika und Südamerika bekannt. Die meisten dieser Insekten bedienen sich allerdings an großen Säugetieren wie Antilopen oder auch an Krokodilen, die sie nicht so leicht abschütteln können. Auf der Insel Madagaskar gibt es aber keine großen Säugetiere, sondern nur Lemuren und Mungos, die mit ihren Tatzen solche Insekten gezielt vertreiben könnten. Da aber Vögel vor solchen Faltern fliehen können, schlagen diese in der Nacht zu. Dabei haben die Forscher beobachtet, wie geschickt die Nachtfalter agieren, um an die Tränenflüssigkeit der Vögel zu gelangen.

Der Rüssel der Falter ist jedenfalls anders geformt als der ihrer Artgenossen: Statt der geradlinigen strohhalmähnlichen Öffnung an der Spitze, sieht der Rüssel der "Tränentrinker" eher aus wie eine antike Harpune mit Widerhaken und Stacheln, berichtet Hilgartner. Dieser Rüssel kann einfach unter die Augenlider des Wirts gefahren werden, wo er quasi einhakt, ohne aber den Vogel zu wecken. Unklar ist den Forschern dabei, wie es die Falter schaffen, die Vögel dabei nicht aufzuschrecken. Sie glauben, dass die Insekten möglicherweise ein Anästhetikum ausscheiden, das die Wahrnehmung hemmt.

... mehr zu:
»Insekt »Madagaskar »Nachtfalter »Rüssel »Vögel

Unklar ist außerdem, ob es sich bei den madagassischen Tränentrinkern auch ausschließlich um Männchen handelt - wie dies bei den anderen Artverwandten der Insekten der Fall ist. Die Nachtfalter sind in erster Linie während der Regenzeit aktiv. Die Wissenschaftler vermuten, dass die Insekten es auf das Salz und auch auf das Natrium der Tränenflüssigkeit abgesehen haben.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.rolandhilgartner.com

Weitere Berichte zu: Insekt Madagaskar Nachtfalter Rüssel Vögel

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Krebsforschung in der Schwerelosigkeit
18.12.2017 | Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

nachricht Von Alaska bis zum Amazonas: Pflanzenmerkmale erstmals kartiert
18.12.2017 | Max-Planck-Institut für Biogeochemie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Lipid-Nanodisks stabilisieren fehlgefaltete Proteine für Untersuchungen

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Von Alaska bis zum Amazonas: Pflanzenmerkmale erstmals kartiert

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Krebsforschung in der Schwerelosigkeit

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie