Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bayreuther Katalyse-Spezialist will Saudis Kunststoffe maßschneidern

05.02.2002


Diese Unterschrift bringt Professor Helmut Alt 450.000 Euro. Auf dem Bild v.r.: SABIC-Repräsentanten Dr. Abu-Raquabah, Dr. Al Khodairi, Prof. Alt, Uni-Präsident Prof. Ruppert und Dr. Ludwigs (Technologietransfer)


Die Entwicklung neuer Materialien in Form maßgeschneiderte neue Kunststoffe (Polyolefine) ist das Ziel einer vorerst dreijährigen Kooperation des Bayreuther Katalyse-Spezialisten Professor Helmut Alt mit der saudischen SABIC, dem weltweit größte Hersteller petrochemischer Produkte.

Heute Vertrag mit weltweit größtem Hersteller petrochemischer Produkte (SABIC) unterzeichnet
Bayreuther Katalyse-Spezialist will für Saudis maßgeschneiderte Kunststoffe entwickeln
Projekt läuft drei Jahre und beschäftigt fünf Doktoranden - Forscheraustausch mit Riad

Bayreuth (UBT). Zum ersten Mal kooperiert der weltweit größte Hersteller petrochemischer Produkte, die saudische SABIC (Saudi Basic Industries Corporation) bei einem längerfristigen Forschungsprojekt mit einer deutschen Universität. Vertreter der Firma mit Sitz in Riad (Königreich Saudi Arabien) schlossen heute in Bayreuth mit dem Bayreuther Chemie-Professor Dr. Helmut G. Alt einen Kooperationsvertrag über drei Jahre. Die Zusammenarbeit beschert der Arbeitsgruppe des Katalyse-Spezialisten 450.000.- Euro an Drittmitteln für diesen Zeitraum. Ziel der Zusammenarbeit ist es, neue Materialien in Form maßgeschneiderte neue Kunststoffe (Polyolefine) zu entwickeln.
Die Zusammenarbeit war durch den international sehr guten Ruf des Bayreuther Wissenschaftlers zustande gekommen, dessen Arbeitsgruppe in den letzten Jahren rund 60 Forschungsergebnisse publizierte und mehrere Patente hält. Seine saudischen Partner seien vor allem daran interessiert, die immensen Erdölvorräte des Königreichs auf der arabischen Halbinsel nicht allein zur Energiegewinnung einzusetzen, sondern Wertstoffe als neuartige Kunststoffe zu erzeugen, sagte Professor Alt. Dazu wolle man in Form solcher Kooperationen eigene Technologien entwickeln. Er wies darauf hin, dass auch die Beschäftigung der Universität mit neuen Materialien den Blick der saudischen Partner auf Bayreuth gelenkt hätten.
Mit dem Projekt werden in den Labors des Chemie-Professors etwa fünf Doktoranden beschäftigt. Alt betonte, es sei geregelt, dass die Forschung frei und keinen Zielvorgaben des Partners ausgesetzt ist. Mit dem Vertrag werde auch ein gegenseitiger Austausch der Forscher von SABIC und der Universität möglich, die eng zusammenarbeiten würden. Saudische Spezialisten würden in die Bayreuther Labors kommen, Bayreuther Forscher das SABIC-Forschungs- und Entwicklungszentrum in Riad besuchen, in dem auf 33 ha Fläche über 500 multinationale Forscher und Wissenschaftler arbeiten.
Diesen Aspekt unterstrich auch Bayreuths Universitätspräsident Professor Helmut Ruppert. Man erhoffe sich über solche Kooperationen mit der Industrie für interessierte, junge Wissenschaftler eine verstärkte Zusammenarbeit auch in anderen Wissenschaftsbereichen.
Von den Bayreuther "Forschungseinrichtungen und den Köpfen" beeindruckt äußerte sich SABIC-Vertreter Dr. Fahad Abdulaziz Al-Khodairi nach dem Besuch der Bayreuther Forschungseinrichtungen. Er sei nach diesen Eindrücken sicher, dass sich eine erfolgreiche Zusammenarbeit entwickeln werde.
Die erst 1976 gegründete saudische Firma beschäftigt weltweit 16.000 Mitarbeiter, ist die zweitgrößte im saudischen Königreich und produziert jährlich 13 Millionen Tonnen petrochemischer Produkte. Sie ist zu 70% in Staatsbesitz und kooperiert weltweit mit Forschungsstätten.

Jürgen Abel M. A. | idw

Weitere Berichte zu: Katalyse-Spezialist Kunststoff

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Forscher finden neue Ansätze gegen Wirkstoffresistenzen in der Tumortherapie
15.12.2017 | Universität Leipzig

nachricht Moos verdoppelte mehrmals sein Genom
15.12.2017 | Philipps-Universität Marburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik