Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Testosteron macht männliche Vögel bunt

23.11.2006
Sexuelle Fähigkeit durch farbkräftiges Federnkleid unterstrichen

Ein kanadisches Forscherteam hat festgestellt, dass das Sexualhormon Testosteron für eine strahlend bunte Färbung bei männlichen Vögeln verantwortlich ist. Wenn sich nämlich der Testosteron-Spiegel erhöht, steigt gleichzeitig auch der Wert der Carotinoide. Diese sorgen dafür, dass sich Federn, Beine und Schnäbel färben, berichtet das Wissenschaftsmagazin Proceedings of the National Academy of Sciences PNAS.

Das brillante Rot, Gelb und Orange zeigt den Weibchen, dass es sich beim Männchen um einen gesunden und kräftigen Sexpartner handelt, berichtet der Biologe Julio Bas von der University of Sasketchwan in Saskatoon. Das Forscherteam hatte Untersuchungen beim rotbeinigen Rebhuhn, das in Spanien lebt, durchgeführt. Bekannt war den Wissenschaftlern, dass das Testosteron bei den männlichen Vögeln zum Beispiel dazu führt, dass sie besonders hübsch und laut singen. Auch dies sei ein deutliches Zeichen für einen gesunden und kräftigen Sexpartner, berichten die Forscher. Unbekannt war bisher allerdings, dass das Testosteron auch mit der Färbung zu tun hat.

Während der Balz der Tiere konnten die Forscher einen 20-prozentigen Anstieg der Carotinoide, die die Vögel über Beeren und Insekten in der Nahrung aufnehmen, im Blut und in der Leber messen. "Ein gesunder Vogel ist farbkräftig und singt laut", meint der Forscher. "Bisher wurden genau diese Bereiche jedoch getrennt von einander untersucht. Wir haben die beiden Bereiche erstmals miteinander verknüpft." Dieses Rätsel könnte aber auch noch andere Fragen lösen, denn hohe Testosteron-Werte gehen häufig zu Ungusten des Immunsystems. Das würde bedeuten, dass die Tiere anfälliger für eventuelle Erkrankungen sind. Die Forscher haben aber auch entdeckt, dass es hier einen Zusammenhang mit den Carotinoiden gibt, denn diese helfen bei der Bildung von Vitaminen und sind zudem starke Antioxidantien. Das legt den Schluss nahe, dass die Carotinoide den Testosteron-Effekt praktisch abfangen.

"Kranke Vögel haben in der Regel blassere Färbungen. Das liegt wahrscheinlich daran, dass die Carotinoide dann eher zur Stärkung des Immunsystems eingesetzt werden", so der Biologe. Das konnten die Forscher auch bei Küken feststellen, die - wenn sie krank waren - ihre Gelbfärbung an den Beinen verloren hatten. Die Wissenschaftler weisen in ihren Forschungsberichten aber darauf hin, dass sie gesunde Vögel entdeckten, die quasi alle positiven Körperfunktionen vom erhöhten Testosteron-Spiegel, einem gesunden Immunsystem und große Mengen an Carotinoiden für die Färbung des Körpers hatten.

"Das ist eine sehr interessante Hypothese. Die Studienergebnisse sind klar", meint die Biologin Anne Peters vom Max Planck-Institut für Ornithologie http://www.orn.mpg.de im pressetext-Interview. Die Forscherin könne sich vorstellen, dass diese Korrelation zwischen den Carotinoiden und dem Testosteron auch bei anderen auffällig gefärbten Tieren eine große Rolle spielt. Die Mechanismen der dynamischen Färbung, damit ist die Färbung der Augen, des Schnabels und der Beine gemeint, lasse diese Schlüsse zu. Unklarer ist dies bei der Färbung des Federkleides, da dieses in der Regel nur einmal jährlich gewechselt wird. Dabei ist nicht geklärt, ob die Testosteron-Werte hier eine Rolle spielen.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.pnas.org

Weitere Berichte zu: Carotinoide Carotinoiden Färbung Immunsystem Testosteron

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Der erste Blick auf ein einzelnes Protein
18.01.2017 | Max-Planck-Institut für Festkörperforschung, Stuttgart

nachricht Unterschiedliche Rekombinationsraten halten besonders egoistische Gene im Zaum
18.01.2017 | Max-Planck-Institut für Evolutionsbiologie, Plön

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

ALMA beginnt Beobachtung der Sonne

18.01.2017 | Physik Astronomie

Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

18.01.2017 | Architektur Bauwesen

Neues Forschungsspecial zu Meeren, Ozeanen und Gewässern

18.01.2017 | Geowissenschaften