Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Klebende Seide aus Spinnenbeinen

22.11.2006
Vogelspinnen produzieren aus bisher unbekannten Drüsen Haftseide

Spinnen weben Netze und spinnen Fäden - mit Hilfe spezieller Drüsen am Körper der Spinne. Andere Arten wie die haarigen Vogelspinnen nutzen als Kletterhilfen feine Härchen. Dass entgegen der bisherigen Meinung auch die Vogelspinnen eine bisher unbekannte Form einer Haftseide herstellen und zur Fortbewegung nutzen, hat die Jenaer Biologin Dr. Senta Niederegger herausgefunden. Die haarigen Spinnen können aus vorher unentdeckten Drüsen an den Beinen eine stark klebrige Seide erzeugen, die ihnen auch auf glatten Oberflächen einen besseren Halt erlaubt, wie Dr. Niederegger gemeinsam mit ihren Forscherkollegen um den Bionik-Experten Prof. Dr. Stanislav Gorb am Stuttgarter MPI für Metallforschung kürzlich in der Zeitschrift "nature" (Nature/Vol 443/2006) berichtet.

Diese Entdeckung im Rahmen ihrer Doktorarbeit ist Senta Niederegger, die am Institut für Rechtsmedizin des Universitätsklinikums Jena tätig ist, rein zufällig geglückt: Eine im Labor vergessene Videokamera beobachtete stundenlang Niedereggers Forschungsobjekt, die Vogelspinne "Aphonopelma seemanni". "Bei der Durchsicht des Films sahen wir dann die unerwarteten Fäden", erinnert sich die Forscherin, die in ihrer Promotionsarbeit in Stuttgart das "Haarige Haftsystem bei Arthropoden" untersucht hat.

Die als Terrarium-Bewohner beliebten Vogelspinnen waren vorher noch nie beim Weben von Fäden beobachtet worden. "Wir haben festgestellt, dass sie dafür bisher unbekannte Drüsen an den Beinen nutzen", erklärt Niederegger. Die mit Hilfe dieser Beindrüsen erzeugten Fäden sind sehr viel dünner als gewöhnliche Spinnenfäden, 100 Mal dünner als ein Haar und mit bloßem Auge kaum zu erkennen. "Die so gesponnene Seide enthält aber einen hochwirksamen Haftkleber", so Niederegger, "damit kann sich die schwere Spinne, die aufgrund ihrer Größe beim Klettern Unterstützung braucht, auch an Glaswänden halten." Vogelspinnen sind sehr groß, allein der Körper der Aphonopelma seemanni kann ohne Beine bis zu acht Zentimeter messen. Die stark behaarten Spinnentiere weben keine Netze, sind mit ihren acht Beinen aber sehr schnell, so dass sie ihre Beute jagen. Die von Niederegger entdeckte Haftseide ist daher wohl eine reine Kletterhilfe.

... mehr zu:
»Drüsen »Haftseide »Seide

Was dieser Seide ihre hohe Klebekraft verleiht, ist aber noch offen: "Die Haftseide wird aus den Beindrüsen als Flüssigkeit ausgeschieden und verfestigt sich an der Luft zu einem elastischen, klebrigen Faden", beschreibt Senta Niederegger. Das Material dieser unbekannten Seide genau zu analysieren bleibt allerdings anderen Forschergruppen überlassen. Die Insekten-Spezialistin Dr. Senta Niederegger erforscht derzeit an der Jenaer Rechtsmedizin die Bestimmung der so genannten Leichenliegezeit und des Ortes anhand von Insekten.

Ansprechpartnerin:
Dr. Senta Niederegger
Institut für Rechtsmedizin, Universitätsklinikum Jena
Tel.: 03641 / 937927
E-Mail: Senta.Niederegger[at]med.uni-jena.de

Helena Reinhardt | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-jena.de/

Weitere Berichte zu: Drüsen Haftseide Seide

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Forscher finden neue Ansätze gegen Wirkstoffresistenzen in der Tumortherapie
15.12.2017 | Universität Leipzig

nachricht Moos verdoppelte mehrmals sein Genom
15.12.2017 | Philipps-Universität Marburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik