Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neues Netzwerk Multiplex auf internationaler SBS-Konferenz in den USA

18.09.2006
Das Netzwerkmanagement des NEMO Netzwerkes Multiplex mit Sitz an der Fachhochschule Lausitz in Senftenberg nimmt vom 17. bis zum 21. September 2006 an der 12. Jahreskonferenz der Gesellschaft für biomolekulare Wissenschaften (Society for Biomolecular Sciences - SBS) "Advancing Drug Discovery" teil, die im Washington Convention & Trade Center in Seattle/ USA stattfindet.

Seitens der Hochschule sind Prof. Dr. Christian Schröder aus dem Fachbereich Bio- Chemie- und Verfahrenstechnik und Dr. Werner Lehmann als Netzwerkmanager vertreten.

Vorrangige Ziele der sechs mitreisenden Netzwerkpartner sind die Anbahnung internationaler Kontakte, die Gerätepräsentation des Netzwerkpartners IOM GmbH und die öffentliche Vorstellung des Netzwerkes über wissenschaftliche Poster in den USA. Um die Netzwerkarbeit effizient und zielgerichtet zu organisieren, soll darüber hinaus der internationale wissenschaftliche Entwicklungsstand auf dem Gebiet der Multiparameterimmundiagnostik analysiert und sollen Details mit den entsprechenden Wissenschaftlern vor Ort persönlich diskutiert werden.

Die mitreisenden Netzwerkpartner, FH Lausitz, Humboldt Universität, attomol GmbH, IOM GmbH, GA Generic Assays GmbH und PolyAn GmbH, erhoffen sich eine Fülle an neuen Erkenntnissen, Ideen und Kontakten, mit positiven Effekten für das zukünftige Netzwerkmanagement.

Das neue überregionale Netzwerk Multiplex wurde im Rahmen des Förderwettbewerbes Netzwerkmanagement Ost* (NEMO) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) an der Fachhochschule Lausitz in Senftenberg etabliert. Das Netzwerk entwickelt durch Bündelung multidisziplinären Know-hows eine Kernkompetenz für Multiparameterimmundiagnostik.

Ralf-Peter Witzmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-lausitz.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Mit den Augen der Biene: Zoologe der Uni Graz entwickelt Verfahren zur Verbesserung dunkler Bilder
11.12.2017 | Karl-Franzens-Universität Graz

nachricht Molekulare Chaperone als Helfer gegen Chorea-Huntington identifiziert
11.12.2017 | Leibniz-Forschungsinstitut für Molekulare Pharmakologie (FMP)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Im Focus: Towards data storage at the single molecule level

The miniaturization of the current technology of storage media is hindered by fundamental limits of quantum mechanics. A new approach consists in using so-called spin-crossover molecules as the smallest possible storage unit. Similar to normal hard drives, these special molecules can save information via their magnetic state. A research team from Kiel University has now managed to successfully place a new class of spin-crossover molecules onto a surface and to improve the molecule’s storage capacity. The storage density of conventional hard drives could therefore theoretically be increased by more than one hundred fold. The study has been published in the scientific journal Nano Letters.

Over the past few years, the building blocks of storage media have gotten ever smaller. But further miniaturization of the current technology is hindered by...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einmal durchleuchtet – dreifacher Informationsgewinn

11.12.2017 | Physik Astronomie

Kaskadennutzung auch bei Holz positiv

11.12.2017 | Agrar- Forstwissenschaften

Meilenstein in der Kreissägetechnologie

11.12.2017 | Energie und Elektrotechnik