Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Internationales Qualitätsnetzwerk" an der Universität Gießen

11.01.2002


Enge Zusammenarbeit für wissenschaftlichen Nachwuchs mit sechs renommierten Instituten

An der Universität Gießen wird zur Zeit ein Internationales Qualitätsnetzwerk (IQN) zur "Biochemie von Nukleinsäuren" eingerichtet. Dieses vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) initiierte und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen der "Zukunftsinitiative Hochschulen" geförderte Programm soll die Internationalitätsbestrebungen der deutschen Hochschulen fördern und die Qualität von Forschung und Lehre durch die Einwerbung hochqualifizierter ausländischer Arbeitskräfte verbessern. Das IQN stärkt zum einen die Stellung der Universität im internationalen Wettbewerb, vermittelt zum anderen aber auch die in der Wissenschaft unerlässliche Vernetzung mit ausländischen Partnern.

Die internationalen, durchweg sehr renommierten Partner innerhalb des IQN, das den Namen "Biochemistry of Nucleic Acids" trägt, befinden sich in Großbritannien (Department of Biochemistry and Genetics, The University of Newcastle, Newcastle-upon-Tyne), Litauen (Institute of Biotechnology, Vilnius), Griechenland (Department of Biology, University of Crete and Institute for Molecular Biology and Biotechnology (IMBB), Foundation for Research and Technology Hellas (FORTH), Heraklion/Kreta), Indien (Department of Biochemistry, Department of Microbiology and Cell Biology, Indian Institute of Science (IISc), Bangalore) und Polen (Bioinformatics Laboratory, International Institute of Molecular and Cell Biology (IIMCB), Warschau).

Das IQN in Gießen befasst sich thematisch mit der Biochemie von Nukleinsäuren und wird vom Institut für Biochemie (Geschäftsführender Direktor: Prof. Dr. Alfred Pingoud) am Fachbereich Biologie, Chemie und Geowissenschaften aus gesteuert. Es soll dem Standort Gießen für die Life Sciences zusätzliche Attraktivität verschaffen. Im Rahmen des IQN sollen Doktoranden bzw. Postdoktoranden aus dem Ausland interessiert werden, an der Justus-Liebig-Universität einen Teil ihrer akademischen Aus- und Weiterbildung zu absolvieren, zudem aber auch Gießener Studierenden die Möglichkeit gegeben werden, vom speziellen Lehrangebot der ausländischen Partner zu profitieren. Dieser Austausch wird durch entsprechende Stipendien und Reisemittel gefördert. Vor Ort erhalten die Gäste aus dem Ausland eine individuelle Betreuung und auf Wunsch auch die Möglichkeit, Deutschkenntnisse zu erwerben.

Kontakt:

Prof. Dr. Alfred Pingoud
Institut für Biochemie
Heinrich-Buff-Ring 58, 35392 Gießen
Tel.: 0641/99-35400
Fax: 0641/99-35409 
Alfred.M.Pingoud@chemie.bio.uni-giessen.de

Christel Lauterbach | idw

Weitere Berichte zu: IQN Molecular Qualitätsnetzwerk

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Schlüsselmolekül des Alterns entdeckt
20.06.2018 | Deutsches Krebsforschungszentrum

nachricht Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen
20.06.2018 | Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Schlüsselmolekül des Alterns entdeckt

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Vorhersage von Kristallisationsprozessen soll bessere Kunststoff-Bauteile möglich machen

20.06.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics