Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die chemische Analyse der kostbaren europäischen Gobelins

08.08.2006
Im Rahmen des MODHT-Projekts wurden an der Universität Edinburgh verschiedene Verfahren der chemischen Analyse angewendet, um Licht in die Geschichte der historischen Gobelins Europas zu bringen. Die Ergebnisse tragen dazu bei, dass diese kostbaren Gegenstände besser konserviert werden können.

Gobelins stellen für Europa ein reiches kulturelles Erbe dar. Deren Konservierung für künftige Generationen ist eine Herausforderung, da sich die Gewebe mit der Zeit zersetzen. Deshalb kamen im Rahmen des EESD-Programms Museumsdirektoren, Konservierungsexperten und Wissenschaftler zusammen, um dieses Problem anzugehen.

Chemiker der Universität Edinburgh in Schottland bewerteten die Effizienz mehrerer verschiedener mikroskopischer Analyseverfahren. Die induktiv gekoppelte Plasma-Massenspektrometrie (ICP-MS - Inductively Coupled Plasma Mass Spectrometry) und die optische Emissionsspektrometrie mit induktiv gekoppeltem Plasma (ICP-OES - Inductively Coupled Plasma Optical Emission Spectrometry) erwiesen sich als am besten zur Identifizierung von Metallen (Al, Fe, Cu, Cr, Pb usw.) in den Gobelins geeignet.

Die Bestimmung des Metallgehalts liefert Hinweise darauf, welche Farbbeizen die Schöpfer der Gobelins in alten Zeiten verwendet haben. So zeigt beispielsweise das Vorhandensein eines speziellen Eisenions an, ob Alaun als Färbemittel verwendet wurde.

... mehr zu:
»Gobelins »ICP-MS »ICP-OES »Plasma »Spectrometry

Einige Schwierigkeiten müssen noch überwunden werden. Dazu zählt die Interferenz von Arsen mit der ICP-MS, die eine genaue Messung des Eisens verhindert. Eisen kann mittels ICP-OES ermittelt werden; dafür werden jedoch große Proben benötigt, was dieses Verfahren für historische Gobelins untauglich macht. Vorsicht ist auch geboten, um verfälschte Ergebnisse durch Staub und Schmutz zu vermeiden.

Zusätzliche Arbeiten der Gruppe an der Universität Edinburgh bezogen sich auf die Anwendung der Flüssigkeitschromatographie-Massenspektrometrie (LC-MS - Liquid Chromatography-fed Mass Spectrometry) zur Messung der organischen Bestandteile. Für einige organische Farbquellen wie Fustikholz lieferten die Ergebnisse Aufschluss, bei anderen (z.B. Färberscharte) nicht. Die Analyse wurde durch die Einführung der Elektrospray-Ionisierung von negativen Ionen sowie durch Überfüllungs- und Fragmentierungsverfahren verbessert. Wie bei ICP-MS und ICP-OES wurden individuelle Arten als Kennzeichnung für spezielle Farbstoffe genutzt.

Diese Verfahren werden angewendet, um betreffs des Umgangs mit historischen Gobelins Entscheidungen zu Lagerung, Restaurierung und Transport zu treffen.

Dr. Alison Hulme | ctm
Weitere Informationen:
http://www.ed.ac.uk

Weitere Berichte zu: Gobelins ICP-MS ICP-OES Plasma Spectrometry

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Wie sich das Wasser in der Umgebung von gelösten Molekülen verhält
22.05.2017 | Ruhr-Universität Bochum

nachricht Myrte schaltet „Anstandsdame“ in Krebszellen aus
22.05.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Im Focus: XENON1T: Das empfindlichste „Auge“ für Dunkle Materie

Gemeinsame Meldung des MPI für Kernphysik Heidelberg, der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

„Das weltbeste Resultat zu Dunkler Materie – und wir stehen erst am Anfang!“ So freuen sich Wissenschaftler der XENON-Kollaboration über die ersten Ergebnisse...

Im Focus: World's thinnest hologram paves path to new 3-D world

Nano-hologram paves way for integration of 3-D holography into everyday electronics

An Australian-Chinese research team has created the world's thinnest hologram, paving the way towards the integration of 3D holography into everyday...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München

22.05.2017 | Veranstaltungen

Flugzeugreifen – Ähnlich wie PKW-/LKW-Reifen oder ganz verschieden?

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Myrte schaltet „Anstandsdame“ in Krebszellen aus

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

22.05.2017 | Physik Astronomie

Wie sich das Wasser in der Umgebung von gelösten Molekülen verhält

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie