Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Untersuchung von Krankheitsbildern bei Putengeflügel

24.07.2006
In der europäischen Öffentlichkeit rückt das Thema der Tiergesundheit weiter in den Blickpunkt. Dabei werden hochwertige Tierprodukte zu niedrigen Preisen und aus artgerechter Haltung gefordert.

In Zuchtbetrieben für Putengeflügel wurde EU-weit eine alarmierend hohe Zahl spezifischer Erkrankungen des Bewegungsapparates festgestellt, während gleichzeitig die Nachfrage nach Putenfleisch steigt. Das von der Europäischen Kommission finanzierte TURKEY GAIT DISORDER-Projekt diente der Erfassung von Faktoren, die Erkrankungen des Bewegungsapparats auslösen, sowie deren Einfluss auf den Tierschutz in Verbindung mit den Methoden der Tierhaltung.

Die erforschte Erkrankung heißt Tibiale Dyschondroplasie und kann verschiedene Arten betreffen. Das unverhältnismäßig starke Auftreten bei Puten wird auch mit speziellen Auswahlprozessen und Bedingungen in der Tierhaltung in Zusammenhang gebracht. Die Projektpartner untersuchten den Einfluss der Tierhaltungsmethoden und welche Rolle dabei die Tibiale Dyschondroplasie spielt.

Das Roslin Institute als Projektpartner untersuchte den Auswahlprozess und dessen mögliche Auswirkungen auf den Gang und die Morphometrie des Skeletts. Häufig werden bestimmte Tiere mit einem speziellen Profil, besonders in Bezug auf ihr Höhenwachstum, für die Zucht ausgewählt. Die Forscher vom Roslin Institute nutzten die quantitative Gang-Analyse und Verfahren in Bezug auf die Morphometrie des Skeletts.

Die Ergebnisse der Studie belegten, dass die Auswahl nach dem verstärkten Wachstum deutliche Auswirkungen auf die Morphometrie des Skeletts und den Gang beim Wachstum der Puten hatte. Dennoch konnten keine Zusammenhänge zwischen diesen Veränderungen und negativen Aspekten hinsichtlich des Tierschutzes, wie dies aus Verhaltensstudien hervorgeht, hergestellt werden.

Diese Studien sind der erste Versuch zur Herstellung einer Verbindung zwischen speziellen Krankheitsbildern und den Bedingungen der Tierhaltung in Zuchtbetrieben für Putengeflügel. Weitere Ergebnisse aus diesem Bereich tragen wahrscheinlich zu einer verbesserten Tierhaltung bei, stärken den Schutz der Tiere und garantieren eine langfristige finanzielle Rentabilität dieses Sektors.

Alan Archibald | ctm
Weitere Informationen:
http://www.roslinbiocentre.co.uk

Weitere Berichte zu: Morphometrie Putengeflügel Skelett

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Geteiltes Denken ist doppeltes Denken
19.01.2017 | Hertie-Institut für klinische Hirnforschung (HIH)

nachricht Neue CRISPR-Methode enthüllt Genregulation einzelner Zellen
19.01.2017 | CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie