Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Auch Affen gehen nur bei Schönwetter "shoppen"

21.06.2006
Größere Hirnkapazität sorgt für erfolgreichere Futtersuche

Nicht nur Menschen, sondern auch Affen richten sich beim Einholen von Nahrung nach der Wettervorhersage, wie jetzt Forscher der University of St. Andrews in Großbritannien herausgefunden haben. Das zutiefst menschliche Verhalten Eiscreme und Grillfleisch nur bei Schönwetter einzukaufen, hat nach Ansicht der Forscher aber einen gewaltigen evolutionären Fortschritt - nämlich den, dass Primaten größere Hirne entwickelt haben, um erfolgreicher auf Nahrungssuche gehen zu können, berichtet die Online-Ausgabe des Wissenschaftsmagazins New Scientist http://www.newscientist.com.


Duncan Wright

Das Team um Karline Janmaat von der University of St. Andrews hat mit Hilfe von GPS-Systemen eine Gruppe von Schwarzmangaben (Lophocebus albigena) in Uganda mehr als 200 Tage lang untersucht. Die Tiere ernähren sich in erster Linie von Feigen, daher haben die Forscher auch die 80 Feigenbäume in dem 600-Hektar-Areal genau beobachtet und darauf geachtet zu welcher Tageszeit und bei welchem Wetter die Tiere die Futterplätze aufsuchten. An wärmeren Tagen und bei Sonnenschein waren die Affen vermehrt bei jenen Bäumen, die zuvor schon reichlich Nahrung boten. Da die Früchte das ganze Jahr über reifen, konnten die Wissenschaftler genauer feststellen, an welchen Tagen die Affen auf Nahrungssuche gingen.

Neben den duftenden reifen Früchten, griffen die Mangaben aber auch zu unreifen Früchten, die Insektenlarven beherbergen - offensichtlich eine besondere Spezialität auf dem Speisezettel der Affen. Auch die unreifen Feigen wurden in erster Linie an warmen, trockenen Tagen geerntet. Das schließe nach Meinung der Wissenschaftler die Theorie aus, dass an wärmeren Tagen nur der Duft der reifen Früchte die Tiere anlockt.

Von anderen Forscherkollegen wird an den Theorien von Janmaat allerdings gezweifelt: Es sei nicht eindeutig, ob es einen Zusammenhang zwischen dem sonnigen Wetter und dem Reifegrad der Früchte gebe. Sie nehmen eher an, dass die Tiere bei feuchter Witterung einfach nicht gerne auf Nahrungssuche gehen.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.st-andrews.ac.uk

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Forscher finden neue Ansätze gegen Wirkstoffresistenzen in der Tumortherapie
15.12.2017 | Universität Leipzig

nachricht Moos verdoppelte mehrmals sein Genom
15.12.2017 | Philipps-Universität Marburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik