Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ionenaustauscher für maßgeschneiderte Wasseraufbereitung

29.11.2001


Neue Harze mit optimaler Wirksamkeit und hoher Stabilität

Die immer höher werdenden Anforderungen an die Wasserqualität verlangen nach immer leistungsfähigeren Ionenaustauschern und effizienteren Aufbereitungstechnologien. Die Bayer AG bietet mit den Ionenaustauschern aus der Produktpalette Lewatit® eine ganze Reihe wirksamer Lösungen für die Aufbereitung verunreinigter Wässer. Auf der Fachmesse Pollutec 2001 stellt Bayer insbesondere Produkte für die industrielle Wasseraufbereitung vor - die viele ökologische und ökonomische Vorteile bieten:

In der Galvanik verringert sich der Verbrauch von Spülwässern durch den Einsatz von Lewatit bei der Kreislauffahrweise deutlich. Durch die Reinheit des Wassers wird ebenfalls die Qualität der Werkstückoberflächen verbessert. Ein weiteres Einsatzgebiet ist die Entfernung toxischer Stoffe aus kontaminiertem Grundwasser und die Beseitigung von Schwermetallrückständen - wie Quecksilber, Cadmium und Blei - im Rahmen von Bodensanierungen. Darüber hinaus lassen sich mit Ionenaustauschern Schwermetallspuren aus dem Rauch von Müllverbrennungsanlagen beseitigen. Lewatit dient auch der wirtschaftlichen Herstellung von hochreinem Wasser für die Halbleiterindustrie.

Darüber hinaus wird in Paris die neue Produktpalette Lewatit MonoPlus präsentiert: Sie setzt die von Bayer in der Mitte der 80er Jahren entwickelte erste Generation der monodispersen Ionenaustauscher fort. Dank des neuen Syntheseverfahrens stehen nun Harze zur Verfügung, die sich durch optimale Wirksamkeit, hohe Stabilitäten und minimalem Verbrauch an Regenerationsmitteln auszeichnen. Bei maximaler Reinheit der behandelten Lösungen erfordern sie einen geringeren Verbrauch an Regenerationsmittel.

Da der Umweltschutz von jeher Bestandteil der Unternehmensphilosophie von Bayer ist, ist es nur natürlich, dass sich die Chemiker des Unternehmens den Verfahren zur Wasseraufbereitung widmeten. So beschäftigt sich das Ressort Ionenaustauscher der Bayer AG bereits seit 1960 mit der Anwendung dieser Produkte zur Reinigung von Abwässern der Galvanik und entwickelte sogar spezielle Harze für diesen Sektor.

Die Rolle als Wegbereiter im Bereich Umweltschutz nimmt Bayer auch in Zukunft wahr, indem den Kunden neben den regelmäßigen Neuentwicklungen das gesamte Know-how zur Verfügung gestellt wird, welches das Unternehmen in vier Jahrzehnten erworben hat. Bayer bietet eine optimale technische Unterstützung bei der Auswahl der Harze, der Konzeption von Aufbereitungsanlagen und ihrer Anpassung an neue Erfordernisse sowie im Hinblick auf den Kundendienst. Nähere Informationen sind im Internet unter www.lewatit.com erhältlich.

BayNews Redaktion | Aktuelles aus BayNews
Weitere Informationen:
http://www.lewatit.com

Weitere Berichte zu: Harze Ionenaustauscher Verbrauch Wasseraufbereitung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Wie Proteine zueinander finden
21.02.2017 | Charité – Universitätsmedizin Berlin

nachricht Kleine Moleküle gegen altersbedingte Erkrankungen
21.02.2017 | Universität Bayreuth

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten