Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wenn die Miniermotte Kastanien angreift und Unkraut Wege erobert

10.05.2006
Biologische Bundesanstalt in Berlin-Dahlem vermittelt zur Wissensnacht am 13. Mai Wissenswertes über Pflanzenschutz mitten in der Großstadt

Wenn die Kastanienminiermotte das Straßengrün attackiert, Schnecken in den Garten einfallen, Unkraut Radwege erobert, Pilze das mühsam hochgepäppelte Gemüse zum Welken bringt und sich Dörrobstmotten in der Müslipackung heimisch einrichten, dann ist die Expertise der Biologischen Bundesanstalt für Land- und Forstwirtschaft (BBA) gefragt. Die Wissenschaftler am Standort Berlin-Dahlem legen am 13. Mai von 17.00 bis 1.00 Uhr eine Nachtschicht ein, um bei der sechsten "Langen Nacht der Wissenschaften" ihr Wissen an interessierte Bürgerinnen und Bürger weiter zu geben.

Die BBA-Forscher demonstrieren u. a. wie Vorratsschädlinge bekämpft, Pflanzenkrankheiten diagnostiziert und behandelt, vergiftete Bienen untersucht, Unkräuter effektiv und dennoch umweltfreundlich entfernt oder kleinste Schadstoffmengen sicher nachgewiesen werden. Neben geistiger Nahrung wartet auch eine Auswahl an BBA-Weinen auf ihre Verkostung.

Das Berliner Pflanzenschutzamt ist bei der BBA zu Gast. Beim "Pflanzendoktor" können sie mit ihren kränkelnden Pflanzen vorstellig werden und erhalten kompetenten Rat, wie man Plagegeister möglichst umweltschonend los wird und mit welcher Spezialdiät man die grünen Freunde aufpäppelt.

... mehr zu:
»BBA »Unkraut

Die Institute der Biologischen Bundesanstalt in Berlin beteiligen sich bereits zum vierten Mal an der "Klügsten Nacht des Jahres". Das als Baudenkmal gelistete Labor- und Dienstgebäude der ehemals Kaiserlichen Biologischen Anstalt, sowie die wohl größte zusammenhängende Versuchsfeldfläche in einer deutschen Großstadt sind einen Besuch wert.

Die Biologische Bundesanstalt (BBA) in Berlin erreicht man zur "Langen Nacht" mit den Bussen der Route 6, Ausstieg: Haltestelle Arnimallee. Die orange Wissensroute führt im 15 Minutentakt quer durch Dahlem. Start- und Endpunkt ist der S- und U-Bahnhof Rathaus Steglitz. Weitere Zustiegsmöglichkeiten sind die U-Bahnhöfe Thielplatz bzw. Dahlem-Dorf.

Berliner Anschrift:
Biologische Bundesanstalt
für Land- und Forstwirtschaft (BBA)
Königin-Luise-Str. 19
14195 Berlin
Ansprechpartner:
Prof. Dr. Christoph Reichmuth
Tel.: 030/8304-2500 / 2501
E-Mail: c.reichmuth@bba.de
Dipl.-Biol. Stefanie Hahn
Referat für Presse und Information
Tel.: 0531 / 299 3207
E-Mail: s.hahn@bba.de

Stefanie Hahn | idw
Weitere Informationen:
http://www.bba.de
http://www.LangeNachtDerWissenschaften.de
http://www.langenachtderwissenschaften.de/dahlem_uebersicht.php#165

Weitere Berichte zu: BBA Unkraut

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Der erste Blick auf ein einzelnes Protein
18.01.2017 | Max-Planck-Institut für Festkörperforschung, Stuttgart

nachricht Unterschiedliche Rekombinationsraten halten besonders egoistische Gene im Zaum
18.01.2017 | Max-Planck-Institut für Evolutionsbiologie, Plön

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik