Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Untersuchung von Infektionen durch E. coli

22.03.2006


Attaching-Effacing Escherichia Coli (AEEC) sind für eine Reihe lebensbedrohlicher Krankheiten bei Mensch und Tier verantwortlich. Die Erforschung der Mechanismen bei AEEC-Krankheitsbildern soll den Weg zur Entwicklung wirksamer Therapien gegen diese Erkrankungen ebnen.



Ein Projektkonsortium hat sich als Komponente des LIFE QUALITY-Programms mit den epidemiologischen Aspekten beim Ausbruch von AEEC sowie auch mit den Prozessen bei der Krankheitsentstehung und den Reaktionen des Wirtsorganismus beschäftigt. Ein Teil des Projekts untersuchte die molekularen Mechanismen im Frühstadium der Infektion, wenn die Bakterien ?Zutritt? zu den Wirtszellen erlangen.



Nach dem bisherigen Wissensstand ist ein AEEC-Protein, Intimin, maßgeblich am Infektionsprozess beteiligt. Intimin spielt beim Kontakt zwischen Bakterien und Wirtszelle in den Frühstadien der Infektion eine Rolle. Es wurde festgestellt, dass eine Reihe verschiedener Intimin-Subtypen zu den Komponenten der AEEC-Gruppe zählt. Ziel der Wissenschaftler war es, die Rolle des Subtyps bei der Wirtsspezifik zu bestimmen.

Genetische und auch molekulare Studien konnten nicht ausschließen, dass neben Intimin möglicherweise noch andere Faktoren die Wirtsspezifik von AEEC-Krankheitserregern bestimmen. Es hat Anzeichen gegeben, dass Intimin-Subtypen mit spezifischen Wirtszellen in Zusammenhang stehen. Für eine endgültige Bestätigung dieser Aussage bedarf es jedoch noch weiterer Daten.

Die Wissenschaftler der französischen Einrichtung INRA-ENVT Microbiologie möchten mit interessierten Forschergruppen zusammenarbeiten, um dieses Projekt weiterzuführen. Als Gesamtziel steht die Schaffung einer Wissensbasis, um ein entsprechendes Forschungsprogramm zu Medikamentenentwicklung gegen AEEC-Infektionen ins Leben zu rufen.

Dr. Eric Oswald | ctm
Weitere Informationen:
http://www.envt.fr

Weitere Berichte zu: AEEC Bakterium Infektion Intimin Intimin-Subtypen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen
20.02.2017 | Universität zu Lübeck

nachricht Zellstoffwechsel begünstigt Tumorwachstum
20.02.2017 | Veterinärmedizinische Universität Wien

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie