Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schutz vor Herzvergrößerung

14.03.2006


Ist das Herz geschwächt, versucht es, seine verminderte Leistungskraft durch Vergrößerung der Herzmuskelzellen zu kompensieren. Mediziner sprechen in diesem Fall von einer Hypertrophie, einer krankhaften Vergrößerung des Herzens. Sie kann zum Beispiel eine Folge von Bluthochdruck sein. Jetzt hat eine Gruppe von Wissenschaftlern unter Führung des Max-Delbrück-Centrums für Molekulare Medizin (MDC) Berlin-Buch im Tierversuch nachgewiesen, dass ein bestimmtes Hormon, kurz CNP genannt, das Herz davor schützen kann, sich krankhaft aufzublähen. Die Arbeit von Dr. Thomas Langenickel, Jens Buttgereit und Prof. Michael Bader vom MDC in Zusammenarbeit mit Forschern der Charité - Universitätsmedizin Berlin, der Freien Universität Berlin und der Universitätsklinik Gießen haben jetzt die Proceedings of the National Academy of Sciences (PNAS)* in ihrer online-Ausgabe am Montag, den 13. März 2006 veröffentlicht.



Die Forscher untersuchten die so genannten natriuretischen Peptide. Das sind Hormone, die unter anderem den Wasserhaushalt des Körpers regulieren und dadurch in das Herz-Kreislauf-System eingreifen, in dem sie zum Beispiel den Blutdruck senken. Zu diesen Hormonen gehört auch das C-Typ natriuretische Peptid, abgekürzt CNP. Aus Versuchen in der Zellkultur hatten die Forscher Hinweise darauf, dass CNP vor Hypertrophie schützt. Das geschieht dadurch, dass CNP an den so genannten natriuretischen Peptid Rezeptor (NPR) B bindet und ihn damit aktiviert. Doch ist über diesen Rezeptor und seine Funktion für das Herz noch sehr wenig bekannt. Was dieser Prozess im lebenden Organismus bewirkt, untersuchten die Forscher in transgenen Laborratten. Sie stellten fest, dass in der Tat die Bindung von CNP an den B-Rezeptor ausschlaggebend dafür ist, das Herz vor krankhafter Vergrößerung zu schützen. War der NPR-B blockiert, erkrankten die Tiere an Hypertrophie.

... mehr zu:
»CNP »Hormon »Hypertrophie »Peptid


Cardiac hypertrophy in transgenic rats expressing a dominant negative mutant of the natriuretic peptide receptor B

Thomas H Langenickel *,¶,**,?? , Jens Buttgereit *,?,?,**, Ines Pagel Langenickel ?,¶ , Maren Lindner *, Jan Monti ?, Knut Beuerlein §, Nidal Al-Saadi ? , Ralph Plehm *, Elena Popova *, Jens Tank ?, Rainer Dietz ?, Roland Willenbrock ?,¨U, Michael Bader *,??

* Max-Delbrueck-Center for Molecular Medicine (MDC), Berlin-Buch, Germany
? Franz-Volhard-Clinic, Charité Campus Berlin-Buch, Humboldt-University, Berlin, Germany
? Department of Biology, Chemistry and Pharmacy, Free University of Berlin, Berlin-Dahlem, Germany
§ Rudolf-Buchheim-Institute for Pharmacology, University Clinics, Giessen, Germany
¶ Present address: National Heart, Lung, and Blood Institute, Bethesda, MD, USA
¨U Present address: St. Elisabeth Hospital, Halle, Germany
** Contributed equally

Pressestelle
Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) Berlin-Buch
Barbara Bachtler
Robert-Rössle-Straße 10
13125 Berlin
Tel.: 0049/30/94 06 - 38 96
Fax: 0049/30/94 06 - 38 33

Barbara Bachtler | MDC Berlin
Weitere Informationen:
http://www.mdc-berlin.de/

Weitere Berichte zu: CNP Hormon Hypertrophie Peptid

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Geteiltes Denken ist doppeltes Denken
19.01.2017 | Hertie-Institut für klinische Hirnforschung (HIH)

nachricht Neue CRISPR-Methode enthüllt Genregulation einzelner Zellen
19.01.2017 | CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie