Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neues Verfahren aus Magdeburg sorgt für Aufsehen auf der BioTechnica

10.10.2001


Auf einer weltweit wichtigsten Messe für Biotechnologie, der BioTechnica in Hannover, präsentiert die Magdeburger KeyNeurotek AG mit Telomics® ein neues Verfahren für die Pharmakaentwicklung.


Die Suche nach neuen Wirkstoffen gehört weltweit zu den Schwerpunkten im Bereich der Medikamentenforschung. Mit Hilfe modernster Verfahren ist es möglich, sowohl die Zielstrukturen (Targets) für zukünftige Medikamente zu bestimmen wie auch neue Wirkstoffe zu finden. Ein Teil dieser Verfahren ist inzwischen automatisiert, so dass in relativ kurzer Zeit eine große Anzahl möglicher Targets und Wirkstoffe gefunden werden. In sehr aufwändigen und langwierigen Untersuchungen muss dann überprüft werden, welche dieser Targets und Wirkstoffe für die Entwicklung neuer Medikamente geeignet sind. Die Magdeburger KeyNeurotek AG hat ein Verfahren entwickelt, welches diese Phase erheblich verkürzt. Bei der Telomics® -Technologie werden Gewebekulturen verwendet, an denen bestimmte Krankheiten simuliert werden können. Mit Hilfe dieser Gewebekulturen können in kürzester Zeit sowohl die Targets wie auch die Wirkstoffe auf krankheitsrelevante biologische Effekte untersucht werden. Die Entwicklung von Pharmaka wird sich dadurch erheblich beschleunigen. Die KeyNeurotek AG hat Telomics® zunächst für den Bereich der Hirnerkrankungen entwickelt, weltweit einer der Schwerpunkte in der gegenwärtigen Pharmaforschung. Grundsätzlich kann die Technologie jedoch für alle Gewebetypen eingesetzt werden.

„Telomics wird in den nächsten Jahren die Pharmaforschung erheblich beeinflussen, so Dr. Frank Striggow, Vorstand des Unternehmens. „Die KeyNeurotek AG verfügt damit über eine Technologie, mit der neue Medikamente schneller und kostengünstiger entwickelt werden können.“

Trotz eines insgesamt schwierigeren Umfeldes hat die KeyNeurotek AG die erste Finanzierungsrunde erfolgreich abgeschlossen. Durch öffentliche und private Venture Capital Fonds wurden insgesamt 3,5 Mio. Euro bereitgestellt, um das weitere Wachstum der Gesellschaft zu begleiten. Gegenwärtig beschäftigt das Unternehmen 10 Mitarbeiter, eine Verdoppelung des Personals ist für die nächsten 12 Monate geplant. KeyNeurotek bietet integrierte Dienstleistungspakete auf Basis der Telomics® -Plattform für die Pharma- und Biotechindustrie an. Darüber hinaus setzt das Unternehmen eigene Forschungs- und Entwicklungsprojekte um.
„Die Fallzahlen von neurodegenerativen Erkrankungen wie Schlaganfall oder Alzheimer steigen in den Industrienationen ständig an“, so Prof. Klaus Reymann, wissenschaftlicher Vorstand der KeyNeurotek AG. „Pharmaunternehmen und Wissenschaftler suchen weltweit nach neuen Substanzen für die Vorbeugung und Heilung. Die KeyNeurotek AG kann für diesen Bereich erhebliche Kompetenzen nachweisen.“
Das Unternehmen ist eine Ausgründung der Magdeburger Otto-von-Guericke-Universität und dem Leibniz-Institut für Neurobiologie. Seit über 3 Jahrzehnten ist der Standort Magdeburg eines der führenden europäischen Zentren im Bereich der Neurowissenschaften.

Kontakt:
Dr. Frank Striggow
KeyNeurotek AG
Leipziger Str. 44
Tel. +49 (0)391 6117220
Fax. +49 (0)391 6117221
frank.striggow@keyneurotek.de
D-39120 Magdeburg

| KeyNeurotek AG

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Moos verdoppelte mehrmals sein Genom
15.12.2017 | Philipps-Universität Marburg

nachricht „Flora Incognita“ – Pflanzenbestimmung mit dem Smartphone
15.12.2017 | Technische Universität Ilmenau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

15.12.2017 | Medizin Gesundheit

Moos verdoppelte mehrmals sein Genom

15.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria

15.12.2017 | Informationstechnologie