Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neuer Ansatz zur Entwicklung von Impfstoffen gegen Vogelgrippe

02.02.2006


Gentechnik soll zeitsparende Alternativen ermöglichen



Wissenschafter der Centers for Disease Control and Prevention (CDC) haben einen Impfstoff entwickelt, für den sie ein Gen eines Stammes des tödlichen H5N1 Vogelgrippevirus in einen Grippevirus eingefügt haben. Die Weiterentwicklung wurde anders als bei herkömmlichen Impfstoffen nicht in den Eiern von Hühnern sondern in Zellkulturen vorgenommen. Experten wie John Oxford von der Barts and the Royal London School of Medicine and Dentistry erklärten, die in Lancet veröffentlichte Studie sei technisch interessant aber nicht von unmittelbarem Nutzen.

... mehr zu:
»H5N1 »Impfstoff »Pandemie »Virus »Vogelgrippe


Die Häufung der Erkrankungen an H5N1 beschleunigt die Suche nach einem Impfstoff, der bei einer Pandemie eingesetzt werden kann. Das Problem besteht darin, dass eine Pandemie nicht von einem bei Vögeln vorkommenden Virusstamm verursacht werden würde. Es wird wie bekannt befürchtet, dass es zu einer Mutation von H5N1 mit einem menschlichen Grippeerreger kommt. Das traditionelle Verfahren zur Herstellung eines Impfstoffes besteht darin, dass ein leicht veränderter Virus in befruchtete Hühnereier injiziert wird. Es dauert jedoch rund sechs Monate bis dieser Vorgang abgeschlossen ist. Derzeit wird nach zeitsparenden Alternativen gesucht.

Die Wissenschafter benutzten ein Gen einer H5N1 Version, die 1997 in Hongkong nachgewiesen wurde. Sie fügten dieses Haemagglutinin-Gen in einen herkömmlichen Verkühlungsvirus ein und verwendeten menschliche Nierenzellen für die Kultivierung des Impfstoffes. In einem nächsten Schritt wurden Mäuse geimpft, die gegen andere Versionen von H5N1, die 2003 auftraten, geschützt waren. Die Wissenschafter gehen laut BBC davon aus, dass der Einsatz von Gentechnik die Produktion von Impfstoffen beschleunigen wird. Derzeit ist jedoch nicht bekannt, in welchem Ausmaß eine Beschleunigung möglich sein wird. Suryaprakash Sambhara von den CDC und Suresh Mittal von der Purdue University erklärten, dass es sich bei diesem Verfahren um eine realisierbare Strategie gegen bestehende und neu entstehende Viren handle.

Michaela Monschein | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.cdc.gov
http://www.thelancet.com
http://www.purdue.edu

Weitere Berichte zu: H5N1 Impfstoff Pandemie Virus Vogelgrippe

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen
20.02.2017 | Universität zu Lübeck

nachricht Zellstoffwechsel begünstigt Tumorwachstum
20.02.2017 | Veterinärmedizinische Universität Wien

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie