Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Effektiver sein als das natürliche Original

23.09.2005


SFB 436 lädt vom 25.-29. September international führende Chemiker an die Friedrich-Schiller-Universität Jena ein



"Von der Natur lernen und deren elegante Prinzipien in der Synthesechemie anwenden", heißt die Devise einer Gruppe von ca. 50 Chemikern der Friedrich-Schiller-Universität Jena, die sich im Sonderforschungsbereich (SFB) 436 zusammengefunden haben. "Wenn es uns gelingt, beispielsweise chemische Substanzen mit hohem Gebrauchswert nach dem Vorbild der Natur herzustellen und später auch wieder gefahrlos abzubauen, dann wären wir unserem eigentlichen Ziel schon einen Schritt näher", sagt Prof. Dr. Ernst Anders, Sprecher des SFB "Metallvermittelte Reaktionen nach dem Vorbild der Natur". Natürliche Enzyme können das zum Teil sehr gut. Eine seiner Arbeitsgruppen versucht deshalb, wie die Natur es bei der Photosynthese vormacht, mit Hilfe von Enzymen aus Kohlendioxid "umweltfreundliche", natürlich abbaubare Polymere herzustellen. "Mit einem Zinkkomplex gelingt uns das schon ganz gut", erklärt Anders.

... mehr zu:
»Chemiker »Enzym »Original


Diese und andere Forschungsergebnisse wollen die Jenaer Syntheseexperten vom 25. bis 29. September auf der 3. internationalen Konferenz des SFB mit Spitzenforschern ihres Fachgebietes aus aller Welt diskutieren. "In der Katalyseforschung nach dem Vorbild der Natur gibt es einen harten internationalen Wettbewerb. Und wir haben eingeladen, was Rang und Namen hat", betont Anders. "Wir selbst stehen sicherlich an der Spitze, wenn es darum geht, die Geheimnisse von Enzymen mit Metallkernen zu entschlüsseln und zu kopieren". Doch wolle man auch erfahren, wie weit die Konkurrenz sei. Zur Konferenz an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena werden etwa 100 Wissenschaftler aus zehn Ländern erwartet und 30 hochkarätige Vorträge gehalten.

"Noch sind wir bei der Erforschung der so genannten Metalloenzyme im Stadium der Grundlagenforschung, doch in etwa drei Jahren wird knallharte Anwendungsforschung möglich sein", versichert SFB-Sprecher Anders. So haben die Jenaer sich u. a. eingehend mit dem Carboanhydrase II genannten Enzym beschäftigt, das bei der Atmung die Umwandlung von Kohlendioxid in Kohlensäure und deren Abtransport über die Blutbahn in die Lunge steuert. Wie dieser komplizierte Prozess vor sich geht, sei jetzt aufgeklärt. Das Wissen über diese Zusammenhänge und quantenchemische Berechnungen erhellten den Chemikern aber auch die Funktion des Enzyms in einem anderen Fall: zur Schwefelbindung. "Beispiele dafür haben wir in bestimmten Flechten und Moosen gefunden", erklärt Anders. Ziel der Jenaer Wissenschaftler ist es nun, im Labor noch weitere Anwendungsfälle zu finden, bei denen das Enzym als Biokatalysator wirkt, und andere reaktionsfähige Komplexe selbst zu designen. "Wir werden es nie schaffen, ganze Enzyme nachzubauen, die eine viel zu komplizierte Struktur haben", räumt er ein. "Doch wir können die wesentlichen Elemente erforschen, sie kopieren und dabei möglicherweise sogar effektiver und damit besser als unser Original, die Natur, sein", ist der Jenaer Lehrstuhlinhaber für Organische Chemie überzeugt.

Deshalb will sich der SFB 436 bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft noch einmal um eine Verlängerung der Förderung bis 2009 bewerben. Das 1997 gestartete Großforschungsprojekt erhielt bisher rund 7,3 Millionen Euro an Zuschüssen.

Kontakt:
Prof. Dr. Ernst Anders
Institut für Organische Chemie und Makromolekulare Chemie der Universität Jena
Humboldtstr. 10, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 948210
Fax: 03641 / 948212
E-Mail: Ernst.Anders[at]uni-jena.de

Axel Burchardt | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-jena.de/

Weitere Berichte zu: Chemiker Enzym Original

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks
17.02.2017 | Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin, Münster

nachricht Der Entropie auf der Spur
17.02.2017 | Empa - Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung