Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Biotechnologie-Markt: Analysen und Trends

13.09.2001


Die Studie "Herausforderung Biotech-Markt" von rarecompany analysiert branchenspezifische Erfolgsfaktoren

Branchen mit schnellen und hohen Wachstumsraten umgibt eine besondere Anziehungskraft: Sowohl Investoren als auch Fachkräfte wollen an dem Boom teilhaben. Spätestens mit der spektakulären Entschlüsselung des menschlichen Erbgutes rückte eine Branche in den Mittelpunkt des allgemeinen Interesses: die Biotechnologie. Doch diese Wissenschaft ist weit mehr als nur Gentechnik, sondern vielmehr eine interdisziplinäre Sparte aus Biologie, Chemie, Technik und Betriebswirtschaftslehre.

Das Beratungsunternehmen rarecompany untersucht ab sofort die speziellen organisatorischen Einflüsse, denen Biotech-Unternehmen unterliegen, in der Studie "Herausforderung Biotech-Markt". Analysiert werden die branchenspezifischen, betriebswirtschaftlichen Erfolgsfaktoren, um die Entwicklung dieses Marktes in der Zukunft einschätzen zu können.

Die enge Verknüpfung von Wissenschaft und schneller Marktetablierung erfordern bei den Unternehmen im Biotechnologie-Sektor spezifische organisatorische Vorgehensweisen und Vertriebsformen. Hinzu kommen Faktoren wie schnelles Marktwachstum und hoher Konkurrenzdruck. "Durch die Forschungsintensität in der Branche ergibt sich ein überproportionaler Kapitalbedarf. Die finanzielle Absicherung wird zum Engpass - ein schneller Markteintritt, fokussierter Vertrieb und strategische Partnerschaften entlang der Wertschöpfungskette sind die entscheidenden Überlebensfaktoren. Die Generierung von Wissen durch geeignete Human Ressources und gezieltes Wissensmanagement kann gerade in der Biotechnologie zu einem entscheidenden Erfolgsfaktor werden," so Dr. Komorowski, Experte für Biotechnologie aus dem Netzwerk von rarecompany.

Die Studie von rarecompany überprüft diese Thesen und leitet Tendenzen für die zukünftige Marktentwicklung ab. Sehen Entwicklungsunternehmen in der Zukunft ihre Chance im Vertrieb? Wollen diese sich vom Nischenanbieter zum Full-Service Unternehmen entwickeln? Der Biotechnologie-Markt teilt sich neu auf und ist deshalb sowohl für Investoren als auch Anleger interessant.

Ab sofort ist der Fragebogen zur Untersuchung unter http://www.rarecompany.com/ für jeden, der sich an der Umfrage beteiligen möchte, online. Die Ergebnisse der Studie werden Ende Oktober veröffentlicht.

rarecompany in Kürze:

Das Beratungsunternehmen rarecompany betreut ein jahrelang aufgebautes Netzwerk von Top-Kandidaten bei der Suche nach neuen beruflichen Herausforderungen in Wachstumsunternehmen der Zukunft. Entgegen traditioneller Formen der Personalvermittlung stellt sich rarecompany auf die Seite der Kandidaten und sucht entlang eines qualitativ hochwertigen Screeningprozesses das passende Unternehmen (Company Hunting). Der Schwerpunkt liegt vor allem auf der Besetzung der Führungsspitzen sowie auf der Konfiguration von Vertriebs- und Technologieteams.

rarecompany wurde Anfang 2000 gegründet und arbeitet branchenübergreifend mit einem "Competence-Center-Ansatz" in derzeit mehr als 100 Projekten. Hauptsitz der privat finanzierten Gesellschaft ist Heidelberg.

Sven Kolthof | ots
Weitere Informationen:
http://www.rarecompany.com/

Weitere Berichte zu: Biotechnologie Erfolgsfaktor

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Forscher finden neue Ansätze gegen Wirkstoffresistenzen in der Tumortherapie
15.12.2017 | Universität Leipzig

nachricht Moos verdoppelte mehrmals sein Genom
15.12.2017 | Philipps-Universität Marburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik