Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Antikörper aus GSF-Forschung an Actinium Pharmaceuticals lizenziert zur Entwicklung einer gezielten Therapie von Magenkrebs

08.09.2005


Ascenion vermittelt Lizenzvertrag zwischen GSF und Actinium


München und Florham Park, New Jersey, USA - Die Ascenion GmbH hat einen Lizenzvertrag zwischen der GSF - Forschungszentrum für Umwelt und Gesundheit und Actinium Pharmaceuticals vermittelt. Im Rahmen dieser Vereinbarung erhält Actinium exklusiv globale Rechte an Antikörpern gegen mutierte Formen von E-Cadherin (D8- und D9-Cadherin). Diese Strukturen eignen sich hervorragend als Angriffspunkte für eine gezielte Krebstherapie, wie Forscher der GSF herausgefunden haben. D8- und D9-Cadherin kommen ausschließlich auf Krebszellen vor, insbesondere bei diffusem Magenkrebs, nicht aber auf gesunden Zellen. Actinium wird die Antikörper mit alpha-Strahlern koppeln und für die zielgenaue Behandlung von Magenkrebs weiter entwickeln. In der Lizenzvereinbarung wurde festgelegt, dass die GSF von Actinium eine Vorabzahlung sowie Meilenstein­zahlungen und Lizenzgebühren erhält, die mit fortschreitender Entwicklung und Kom­merzia­li­sierung der Antikörper fällig werden.

Magenkrebs ist die zweithäufigste Krebstodesursache bei Männern und die dritthäufigste Krebstodesursache bei Frauen. Meist wird der Tumor erst in einem späten Stadium entdeckt und deshalb sind die Heilungschancen gering, vor allem dann, wenn sich einzelne Tumorzellen oder kleine Metastasen bereits in der Bauchhöhle ausgebreitet haben. Befindet sich der Patient in diesem Stadium der Erkrankung, gibt es derzeit keine zufrieden stellende Therapie. Die Standardbehandlung besteht aus Chemotherapie und Bestrahlung. Beide sind aufgrund ihres unspezifischen Wirkprinzips aber mit gravierenden Nebenwirkungen verbunden und weisen nur eine geringe Erfolgsquote auf.


"Ein mit alpha-Strahler gekoppelter Antikörper gegen D9-Cadherin könnte dieser Gruppe von Patienten erstmals eine spezifische und wirksame Behandlung ermöglichen. Die radioaktiven Partikel werden zielgenau zu Krebszellen transportiert, so dass Krebszellen absterben, während gesunde Zellen verschont bleiben", kommentiert Howard Wachtler, Geschäftsführer von Actinium Pharmaceuticals.

Das therapeutische Potenzial dieses Ansatzes wird durch vorklinische Studien eindrucksvoll unterstützt. Die mittlere Überlebenszeit von Mäusen, deren Bauchhöhle mit Krebszellen infiltriert war, konnte durch eine Behandlung mit einem an 213Bi gekoppelten Antikörper gegen D9-Cadherin wesentlich verlängert werden.

"Ich freue mich, dass die hervorragende Arbeit der GSF-Forscher frühzeitig durch ein Patent geschützt wurde, so dass Ascenion einen professionellen Partner finden konnte, um die Entwicklung eines neuen Medikamentes gegen Magenkrebs voranzubringen. Actinium ist führend in der Immuntherapie mittels alpha-Partikeln und deshalb der ideale Partner, um die Forschungsergebnisse der GSF bis zur klinischen Anwendung weiterzuentwickeln", sagt Christian Stein, Geschäftsführer der Ascenion GmbH.

Kontakt für Ascenion:
Dr. Anja Zimmermann, Analystin
T: +49 (0)89 318814-16
E: zimmermann@ascenion.de
Dr. Peter Ruile, Prokurist
T: +49 (0)89 318814-14
E: ruile@ascenion.de

Kontakt für Actinium Pharmaceuticals:
Howard S. Wachtler, Vorstandsvorsitzender
T: +1 973 377 0713
E: hwachtler@actiniumpharmaceuticals.com
Dragan Cicic, MD, Medizinischer Direktor
T: + 1 973 377 5382
E: dcicic@actiniumpharmaceuticals.com

Kontakt für das GSF - Forschungszentrum für Umwelt und Gesundheit:
Heinz-Jörg Haury, Leiter Öffentlichkeitsarbeit
T: +49 (0)89 3187-2712
E: oea@gsf.de

Heinz-Jörg Haury | idw
Weitere Informationen:
http://www.gsf.de

Weitere Berichte zu: Actinium Antikörper D9-Cadherin Krebszelle Magenkrebs Pharmaceuticals

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa
27.02.2017 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

nachricht Neurobiologie - Vorausschauend teilen
27.02.2017 | Ludwig-Maximilians-Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik