Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Afghane "Snuppy" ist der welterste geklonte Hund

04.08.2005


Klonen von Haustieren ist nicht das Ziel



Der weltweit erste geklonte Hund "Snuppy" wurde von Woo Suk Hwang von der Seoul National University der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Abkürzung Snuppy bedeutet Seoul National University Puppy. Die Schaffung des Afghanen gestaltete sich nicht einfach. Das Team sammelte 1.095 Eizellen die die DNA eines drei Jahre alten männlichen Afghanen enthielten und transferierte sie in 123 Ersatzmütter. In der Folge kam es zu drei Schwangerschaften. Eine endete mit einer Missgeburt, zwei wurden voll ausgetragen. Einer der Klone starb im Alter von 22 Tagen an einer Lungenentzündung. Der Mitautor Gerald Schatten von der University of Pittsburgh School of Medicine warnte, dass es nicht darum gehe, Haustiere zu klonen. "Wir führen den Kerntransfer für die medizinische Forschung durch." Das Klonen von Hunden sei ein Schritt in Richtung des Klonens von Stammzellen bei Hunden. Stammzellen können derzeit nur bei Mäusen und Menschen geklont werden. Die Details des Projekts wurden in Nature veröffentlicht.

... mehr zu:
»Eizelle »Kerntransfer »Klonen »Mäuse


Das Team nutzte mit dem somatischen Kerntransfer das gleiche Verfahren, das auch bei Dolly eingesetzt worden war. Für das Klonen wurden Kerne der väterlichen Ohrzellen in die Eizellen weiblicher Hunde implantiert. Die Kerne dieser Eizellen waren zuvor entfernt worden. Nachdem der Entwicklungsprozess mit einem kleinen elektrischen Schock angeregt wurde, erfolgte bei Snuppy die Implantation in den Uterus der Leihmutter. In diesem Fall handelte es sich um eine Labradorhündin. Mittels des genetischen Fingerabdrucks wurde nachgewiesen, dass Snuppy und sein "Vater" genetisch identisch sind. Bisher war der Kerntransfer laut NewScientist bei Hunden problematisch, da Eizellen nur schwer im Labor reifen. Hwang löste dieses Problem mit natürlich gereiften Eizellen, die von den Eierstöcken in die Eileiter abgegeben wurden. Snuppy ist das letzte in einer Reihe von Säugetieren die geklont wurden: Schafe, Mäuse, Katzen, Ratten, Kühe, Ziegen, Schweine, Pferde, Hasen und ein Maultier.

Michaela Monschein | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.snu.ac.kr
http://www.nature.com

Weitere Berichte zu: Eizelle Kerntransfer Klonen Mäuse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Antibiotikaresistente Erreger in Haushaltsgeräten
16.02.2018 | Hochschule Rhein-Waal

nachricht Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt
16.02.2018 | Stiftung Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig, Leibniz-Institut für Biodiversität der Tiere

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics