Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Herstellen eines Zusammenhangs zwischen Genen und dem Leukämieverlauf

26.07.2005


Weltweit sind Laboratorien bestrebt, die genetischen Wurzeln menschlicher Krankheitsverläufe genau darzustellen, um ihre Diagnose und Behandlungsmöglichkeiten zu verbessern. Das EU-Projekt CANCER GENES AT 11Q23 konzentriert sich auf den Einfluss der Chromosomenregion 11q23 auf den menschlichen Krebs.



Der Bruchpunkt 11q23 ist eine bestimmte genetische Region, die sich auf dem langen Arm des Chromosoms 11 befindet. Bei einer Reihe von Tumoren und hämatopoetischen Krebsarten wie chronischer lymphatischer Leukämie erscheint diese Region oft gelöscht. Das Verständnis der Funktion der bei 11q23 gefundenen Gene könnte deren potenzielle Rolle in der Karzinogenese erhellen und neue Behandlungswege aufzeigen.

... mehr zu:
»11q23 »Gen »Leukämie »Leukämieverlauf


Die Projektpartner an der Universität Ulm haben an der Bewertung der Bedeutung des Bruchpunktes 11q23 für die Vorhersage der menschlichen chronischen lymphatischen Leukämie gearbeitet. Sie benutzten eine hochsensible Methode, genannt Fluoreszenz in situ Hybridisierung, um genetische Abweichungen bei Leukämiepatienten zu erkennen. Eine Probegruppe von 325 Patienten wurde analysiert, wobei insgesamt 268 Fälle (82%) von Chromosomenaberrationen entdeckt wurden.

Am häufigsten traten im Zusammenhang mit fortgeschritteneren Krankheitsstadien Deletionen der Chromosomenregion 11q, jedoch auch 17p, auf. Außerdem wurden 17p-Deletionen bei Patienten mit den kürzesten medianen behandlungsfreien Intervallen festgestellt.

Die Ergebnisse des Projekts zeigen einen deutlichen Zusammenhang zwischen genomischen Aberrationen bei chronischer lymphatischer Leukämie und dem Krankheitsverlauf sowie der Überlebenschance. Diese Erkenntnis könnte sich auch nachhaltig auf Behandlungskuren auswirken. Weitere tiefergehende Einblicke in die Zusammenhänge von genetischem Aufbau und dem Auftreten bzw. dem Verlauf von Krankheiten könnten wertvolle Informationen liefern und dabei helfen, die Behandlung der Patienten zu verbessern.

Dr. Stephan Stilgenbauer | ctm
Weitere Informationen:
http://www.uni-ulm.de/klinik/

Weitere Berichte zu: 11q23 Gen Leukämie Leukämieverlauf

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Das Geheimnis der Sojabohne: Mainzer Forscher untersuchen Ölkörperchen in Sojabohnen
20.06.2018 | Max-Planck-Institut für Polymerforschung

nachricht Schlüsselmolekül des Alterns entdeckt
20.06.2018 | Deutsches Krebsforschungszentrum

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics