Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Pflanzliche Schutzstoffe für die menschliche Gesundheit

16.06.2005


Auf einem Forum in Harbin Anfang Juni diskutierten Heidelberger Forscher mit chinesischen Partnern über Biosynthese, Gewinnung, molekulare Wirkung und medizinischen Einsatz pflanzlicher Schutzstoffe (phytoprotectants) für die menschliche Gesundheit

... mehr zu:
»Biosynthese »ERCPM »Schutzstoffe

Auf einem Internationalen Forum am Engineering Research Center of Plant Medicine (ERCPM) der Northeast Forestry University, Harbin, diskutierten Heidelberger Forscher mit chinesischen Partnern über Biosynthese, Gewinnung, molekulare Wirkung und medizinischen Einsatz pflanzlicher Schutzstoffe (phytoprotectants) für die menschliche Gesundheit. Zu diesem Forum, an dem Wissenschaftler aus Heidelberg, Göttingen, Harbin und anderen chinesischen Universitäten teilnahmen, hatten die Forscher Prof. Yuangang Zu (ERCPM, Harbin) und Prof. Thomas Rausch (Heidelberger Institut für Pflanzenwissenschaften [HIP]) gemeinsam eingeladen. Eine besondere Note gewann das Treffen der Wissenschaftler durch die Teilnahme chinesischer Pharmaunternehmen (Hisun Pharmaceuticals, Harbin Pharmaceutical Group) und eines Vertreters des China Chamber of Commerce of Medicines & Health Products.

Das Themenspektrum des dreitägigen Workshops reichte von den biochemischen und molekularen Grundlagen von Biosynthese und Wirkung bis hin zur Produktion dieser pflanzlichen Wirkstoffe im industriellen Maßstab. Zu den interessanten pflanzlichen Verbindungen zählen unter anderem verschiedene Antioxidantien (Glutathion, Vitamin C, sekundäre Pflanzenstoffe), die an der "Entgiftung" reaktiver Sauerstoffspezies in humanen (aber auch pflanzlichen) Zellen beteiligt sind. Über die Regulation ihrer Biosynthese und biotechnologische Verfahren zu ihrer Herstellung berichteten die Molekularbiologen Prof. Rüdiger Hell und Prof. Thomas Rausch.


Neue Arbeiten zu hochgradig effektiven Antitumor-Wirkstoffen, wie dem Artemisinin, oder dem aus dem "Happy Tree" (Campthoteca acuminata) gewonnenen Campthotecin, wurden von Prof. Michael Wink (IPMB) und Dr. Thomas Efferth (DKFZ) vorgestellt. Auf die antivirale Wirkung ätherischer Öle zur Kontrolle von Herpes-Viren wurde von Prof. Jürgen Reichling hingewiesen.

Das von den chinesischen Partnern glänzend organisierte Forum erhielt seinen besonderen Reiz durch den interdisziplinären Charakter und die enge Verbindung zwischen Grundlagenforschung und angewandter Forschung bis hin zur Produktion. Besonders beeindruckt waren die deutschen Teilnehmer von der rasanten Entwicklung der gerätemäßigen Ausstattung am ERCPM. In nur wenigen Jahren war es Prof. Yuangang Zu gelungen, die Bereiche Analytik und Molekularbiologie technisch hervorragend auszustatten. Zwar sahen die Forscher aus Heidelberg noch Schwachstellen in der Forschungsorganisation und Qualitätskontrolle, doch war abzusehen, dass sich diese Lücken durch den bereits begonnenen, intensiven Wissenschaftleraustausch in naher Zukunft schließen lassen würden.

"Wir haben ein hohes Interesse, diesen Kontakt weiter auszubauen, und zwar im Bereich des Technologietransfers, aber auch in Richtung auf gemeinsame Forschungsprojekte", so der Biologe Michael Wink vom Institut für Pharmazie und Molekulare Biotechnologie (IPMB) der Universität Heidelberg. Auch der Krebsforscher Thomas Efferth, der am DKFZ für das Doktorandenprogramm zuständig ist, fand lobende Worte: "Eine hervorragende Laborausstattung und begeisterte, hochmotivierte Master-Studenten und Doktoranden: Der Abstand wird geringer, die chinesische Seite holt auf!" Am Rande des Forums fanden auch erste Vorgespräche zwischen Vertretern des Unternehmens Hisun Pharmaceuticals und den Heidelberger Forschern Michael Wink, Thomas Rausch und Rüdiger Hell statt. Beide Seiten zeigten großes Interesse an der gemeinsamen Entwicklung neuer Verfahren zur biotechnologischen Produktion pflanzlicher Schutzstoffe.

Im Bereich des Wissenschaftleraustausches hatte Michael Wink vor drei Jahren den ersten Schritt getan: Gemeinsam mit den chinesischen Kollegen hatte er einen BMBF-Antrag zur Förderung des Kooperation mit Harbin gestellt und war damit erfolgreich. "Dieses Forum war ein weiterer, bedeutsamer Meilenstein auf dem Weg zu einer langfristigen und fruchtbaren Kooperation zwischen Heidelberger Forschern (HIP, IPMB, DKFZ) und den chinesischen Kollegen am ERCPM", äußerte sich der Biologe Thomas Rausch zufrieden. Sein ehemaliger Doktorand Zhigang An ist heute Professor am ERCPM.

Dr. Michael Schwarz | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-heidelberg.de
http://www.uni-hd.de

Weitere Berichte zu: Biosynthese ERCPM Schutzstoffe

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Das Rezept für ein motorisches Neuron
09.12.2016 | Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft

nachricht "Wächter des Genoms": Forscher aus Halle liefern neue Einblicke in die Struktur des Proteins p53
09.12.2016 | Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einzelne Proteine bei der Arbeit beobachten

08.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen

08.12.2016 | Messenachrichten

Seminar: Ströme und Spannungen bedarfsgerecht schalten!

08.12.2016 | Seminare Workshops