Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schritte zur Verbesserung der Ernährung von Zuchtfischen

18.05.2005


Die Fischzucht stellt für viele europäische Gemeinden eine bedeutende Einkommensquelle dar. Darüber hinaus spielt sie sowohl in der europäischen Nahrungsmittelindustrie als auch bei der Verwaltung natürlicher Ressourcen eine wichtige Rolle. Deshalb könnte der Ausbau des Wissens rund um die Physiologie und die Ernährungsanforderungen von Zuchtfischen entscheidende finanzielle Auswirkungen haben.



Die europäische Fischzuchtindustrie konzentriert sich auf vier spezielle Spezies: Wolfsbarsch, Goldbrasse, Atlantiklachs und Scholle. Das Verständnis der mit der Energiebilanz dieser Spezies verbundenen Mechanismen gilt als erster Schritt bei der Entwicklung neuer Fischfuttermittel, die dem Bedarf einer erhöhten Fettaufnahme entsprechen. Ziel des FFPARS-Projektes war es, diese Mechanismen zu erklären. Deshalb konzentrierte man sich auf bestimmte Zellbestandteile, von denen bekannt ist, dass sie den Lipidmetabolismus höherer Wirbeltiere, einschließlich den des Menschen, steuern. Bei diesen Bestandteilen handelte es sich um die Gruppe der Peroxisomen-Proliferatoren-Aktivierten Rezeptoren (PPAR), die stark an der Fett- und Energiebilanz zahlreicher Wirbeltiere beteiligt sind.



PPAR wurden auch in Fischen identifiziert, was auf mögliche funktionale Ähnlichkeiten mit den PPAR von Säugetieren hinweist. Eine Forschungsgruppe aus Griechenland arbeitete an der Isolierung von PPAR-kodierenden Genen der Goldbrasse sowie des Wolfsbarschs und untersuchte später deren molekulare Eigenschaften. Die Studien zeigten, dass beide Spezies drei verschiedene Arten von PPAR in sich tragen. Davon verfügt nur eine über eine hohe strukturelle Ähnlichkeit mit ihrem menschlichen Gegenstück. Weitere Unterschiede zwischen den DNA- und ligandenbindenden Eigenschaften zeigten, dass sich die PPAR der Fische und die des Menschen nicht gemeinsam entwickelt haben. Mit anderen Worten wird erwartet, dass weitere Studien zu den PPAR der Fische wichtige neue Informationen zum Fettmetabolismus der Fische ans Licht bringen, die nicht notwendigerweise mit den Prozessen in den menschlichen PPAR verwandt sind.

Diese neuen Erkenntnisse könnten in die Entwicklung neuartiger Futtermittel für die Fischzuchtindustrie einfließen, die die Qualität und den Umfang der Erträge steigern.

Dr. Grigorios Krey | ctm
Weitere Informationen:
http://www.fishri.gr/

Weitere Berichte zu: Energiebilanz PPAR Spezie Wolfsbarsch Zuchtfische

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen
20.02.2017 | Universität zu Lübeck

nachricht Zellstoffwechsel begünstigt Tumorwachstum
20.02.2017 | Veterinärmedizinische Universität Wien

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie