Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Flüchtender Embryo schützt sich vor Angreifer

12.05.2005


Baumfrösche haben sensationelle Methode um Schlangen zu entkommen


K. Warkentin



Einen sensationellen Schutzmechanismus haben südamerikanische rote Baumfrösche entwickelt, bevor sie das Licht der Welt erblicken: Um sich vor Angriffen von Fressfeinden wie etwa Baumschlangen zu schützen, können die Embryos um bis zu 30 Prozent schneller schlüpfen. Die Vibrationen der Schlangen reichen nach Angaben von Forschern aus, diesen Mechanismus auszulösen, berichten sie im Fachmagazin Animal Behaviour.

... mehr zu:
»Embryo »Frösche »Schlange »Vibration


Das Forscherteam um Karen Warkentin von der Boston University und vom Smithsonian Tropical Research Institute in Panama hatte ursprünglich lediglich untersuchen wollen, unter welchen Umständen die Embryos aus den Eiern der Frösche sechs bis acht Tage nach der Befruchtung schlüpfen. Zwei Schlangenarten, die Katzenaugenschlange und die Papageienschlange, waren spezialisiert auf die Froschbrut. Wenn die Schlangen sich den Eiern näherten geschah noch nichts. Als aber die Schlangen bereits in die Eier, die als gelantineartige Masse auf einem Baumblatt abgelegt war, bissen, reagierten die Embryos darauf und schlüpften.

Warkentin untersuchte darauf mit einem Gerät die Vibrationen, die die Angreifer verursachten und verglich sie mit jenen, die etwa bei Wind oder heftigen Regenfällen auftraten. Im Timing der Bewegungen fand die Wissenschaftlerin zumindest einen Hinweis: Während die Regentropfen nur kurze Vibrationen verursachten, erfolgte der Biss der Schlangen länger und in größeren Zeitabständen. Aber auch unbekannte länger dauernde Vibrationen sorgten dafür, dass die Frösche schneller schlüpften. Die Forscherin schließt nicht aus, dass es auch noch weitere Signalreize gibt, die zum schnelleren Schlüpfen führen. Die Zeitkomponente der Vibrationen mache die Embryos aber offensichtlich aufmerksam, dass die Gefahr groß ist.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.sciencedirect.com/anbehav
http://www.stri.org

Weitere Berichte zu: Embryo Frösche Schlange Vibration

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Wie Proteine zueinander finden
21.02.2017 | Charité – Universitätsmedizin Berlin

nachricht Kleine Moleküle gegen altersbedingte Erkrankungen
21.02.2017 | Universität Bayreuth

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten