Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Von Asthma bis Zuckerkrankheit: Das Immunsystem spielt (fast) überall mit

25.04.2005


Am 29. April ist europaweit der Tag der Immunologie ausgerufen, um auf einen Teil unseres Organismus aufmerksam zu machen, der wie kein anderer über Gesundheit und Krankheit entscheidet. Berliner Immunologen bieten Journalisten dazu einen besonderen Service: Am 27. und 28. April stehen Experten aus unterschiedlichsten Fachrichtungen den Redaktionen für Telefoninterviews und Hintergrundgespräche zur Verfügung (siehe Liste am Ende dieser Pressemitteilung. Darüber hinaus finden Medienvertreter zusätzliche Hintergrundinformationen (auf den Seiten des Forschungsverbundes Berlin unter http://www.fv-berlin.de/pm_archiv/2005/15-immunsystem.html



Krankheitserreger können sich im Zuge der Globalisierung rasend schnell ausbreiten. Die Wissenschaft steht damit vor der Herausforderung, das Immunsystem so zu präparieren, dass Epidemien verhindert werden. Überdies kann das Immunsystem neben seiner segensreichen Schutzfunktion selber Ursache von lebensbedrohlichen Erkrankungen sein. Rheumatische Erkrankungen, bei denen nicht nur die Gelenke, sondern auch Muskeln, Haut, Nieren und andere Organe betroffen sein können, chronische Darmentzündung (Colitis), Insulin-abhängiger Diabetes, Gefäßerkrankungen, entzündliche Erkrankungen der Gehirns (Multiple Sklerose) sind Beispiele so genannter Autoimmunerkrankungen, bei denen das Immunsystem fälschlicherweise den eigenen Körper attackiert. Auch Allergien und Asthma können lebensbedrohliche Formen annehmen. Darüberhinaus entscheidet die erfolgreiche Unterdrückung von Immunreaktionen über Erfolg und Misserfolg von Transplantationen.



Auch in der Tiermedizin spielt die Immunologie diese wichtige Rolle. Stichworte sind hier Maul- und Klauenseuche, Schweinepest oder Zoonosen wie Tuberkulose, die auf Menschen übertragen werden können. Hier stehen die Impfstoffforschung und Diagnostik im Vordergrund.

Grund genug also, sich am Tag der Immunologie Gedanken über die Mechanismen dieses komplexen Systems von Zellen und Molekülen zu machen, die ständig durch Blut und Gewebe patrouillieren. Die vielen spezialisierten Arten von Leukozyten, ihr Informationsaustausch untereinander und mit den Zellen der Organe sowie die Regelvorgänge, die für die richtige Balance zwischen Aggression und Tolerierung sorgen, werfen noch Detailfragen auf. Viele grundsätzliche Mechanismen sind aber bereits soweit aufgeklärt, dass schon in naher Zukunft eine gezieltere Beeinflussung der Mechanismen des Immunsystems möglich scheint. Neue Therapiemöglichkeiten nicht nur für die oben genannten Krankheiten zeichnen sich ab.

Mehr als dreißig Institute und Kliniken in Berlin widmen sich den Mechanismen des Immunsystems, Infektionen, immunologisch bedingten Erkrankungen und der Entwicklung neuer Therapien. Unter dem Dach der Humboldt-Universität hat sich kürzlich ein Zentrum für Infektionsbiologie und Immunität (ZIBI) gegründet, in dem viele der Institute zusammengeschlossen sind; für die Universitätsmedizin und außeruniversitären Institute ist eine weitere Rahmenstruktur in Planung.

Wenn sich die Bund und Länder endlich auf die von allen für notwendig gehaltene Förderung von Exzellenzclustern einigen sollten, wird ein Schwerpunkt Immunologie und Infektion gute Chancen haben, mit dabei zu sein; kaum eine andere Stadt hat immunologische Forschung in der Breite und Qualität zu bieten wie Berlin. Bereits jetzt werden von der DFG allein 3 hochrangige Forschungsnetzwerke (Sonderforschungsbereiche) mit immunologischem Schwerpunkt gefördert; der jüngste wurde in diesem Jahr eingerichtet (Sprecher: Prof. Hamann) und zielt auf die Entwicklung neuer Therapien zur Unterdrückung unerwünschter Immunreaktionen ab. Bereits seit 2003 wird ein SFB zur Untersuchung der Immunregulation und ihrer Störungen im Verdauungstrakt gefördert (Sprecher: Prof. Zeitz).

Einige Highlights, über die Sie mehr in erfahren können, wenn Sie die für den 27. 4. und 28. 4. geschalteten Hotlines anrufen:

Deutsches Rheumaforschungszentrum: Prof. Andreas Radbruch, Telefon: 28 460 601 (erreichbar: 27. 4.10:00-12:00 Uhr
Schwerpunkt: T- und B-Lymphozyten: zentrale Player für Gesundheit und Krankheit

Institut für Immunologie, Charité Campus Benjamin Franklin / Prof. Thomas Blankenstein, Telefon: 8445 3873 (erreichbar: 27. 4. 12:00-14:00 Uhr)
Schwerpunkt: Krebs und Immunsystem - neue Wege zur Tumortherapie?

Institut für Medizinische Immunologie, Charité Mitte / Prof. Hans-Dieter Volk, Telefon: 450 524081 (erreichbar: 28. 4. 11:00 - 13:00)
Schwerpunkt: Defekte des Immunsystems; neue Immuntherapien, insbesondere bei Transplantation

Medizinische Klinik m. S. Rheumatologie u. klin. Immunologie, Charité Mitte / Prof. Alf Hamann, Telefon: 28 460 655 (erreichbar: 27. 4. 11:00 - 13:00)
Schwerpunkt: Immunregulation: wie das Immunsystem sich vor Entgleisung schützt.

Medizinische Klinik I, Gastroenterologie, Infektiologie, Rheumatologie
Prof. Martin Zeitz/PD Dr. Bianca Wittig, Telefon: 030-8445-4316 (erreichbar: 27.04.2005, 10:00-12.00)
Schwerpunkt: Immunreaktionen und ihre Störungen im Darmtrakt

und

Prof. Jochen Sieper/Dr Heiner Appel, Telefon: 030- 84454535 (erreichbar: 27.04.2005, 8:30-11.30)
Schwerpunkt: Wirbelsäulenerkrankungen durch Autoimmunprozesse: neue Wege zu ihrer Therapie?

Ansprechpartner am IZW:
PD Dr. Falko Steinbach, Sprecher European Veterinary Immunology Group, Tel.: 030-5168 205
(erreichbar: 27.4. 10.00-12.00Uhr)
Schwerpunkt: Immunologie bei Haustieren; Impfstoffe

Josef Zens | idw
Weitere Informationen:
http://www.fv-berlin.de/pm_archiv/2005/15-immunsystem.html
http://sfb650.charite.de

Weitere Berichte zu: Asthma Immunologie Immunreaktionen Immunsystem Organ

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Spot auf die Maschinerie des Lebens
23.08.2017 | Max-Planck-Institut für die Physik des Lichts, Erlangen

nachricht Immunsystem kann durch gezielte Manipulation des Zellstoffwechsels reguliert werden
23.08.2017 | Medical University of Vienna

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Platz 2 für Helikopter-Designstudie aus Stade - Carbontechnologie-Studenten der PFH erfolgreich

Bereits lange vor dem Studienabschluss haben vier Studenten des PFH Hansecampus Stade ihr ingenieurwissenschaftliches Können eindrucksvoll unter Beweis gestellt: Malte Blask, Hagen Hagens, Nick Neubert und Rouven Weg haben bei einem internationalen Wettbewerb der American Helicopter Society (AHS International) den zweiten Platz belegt. Ihre Aufgabe war es, eine Designstudie für ein helikopterähnliches Fluggerät zu entwickeln, das 24 Stunden an einem Punkt in der Luft fliegen kann.

Die vier Kommilitonen sind im Studiengang Verbundwerkstoffe/Composites am Hansecampus Stade der PFH Private Hochschule Göttingen eingeschrieben. Seit elf...

Im Focus: Wissenschaftler entdecken seltene Ordnung von Elektronen in einem supraleitenden Kristall

In einem Artikel der aktuellen Ausgabe des Forschungsmagazins „Nature“ berichten Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe in Dresden von der Entdeckung eines seltenen Materiezustandes, bei dem sich die Elektronen in einem Kristall gemeinsam in einer Richtung bewegen. Diese Entdeckung berührt eine der offenen Fragestellungen im Bereich der Festkörperphysik: Was passiert, wenn sich Elektronen gemeinsam im Kollektiv verhalten, in sogenannten „stark korrelierten Elektronensystemen“, und wie „einigen sich“ die Elektronen auf ein gemeinsames Verhalten?

In den meisten Metallen beeinflussen sich Elektronen gegenseitig nur wenig und leiten Wärme und elektrischen Strom weitgehend unabhängig voneinander durch das...

Im Focus: Wie ein Bakterium von Methanol leben kann

Bei einem Bakterium, das Methanol als Nährstoff nutzen kann, identifizierten ETH-Forscher alle dafür benötigten Gene. Die Erkenntnis hilft, diesen Rohstoff für die Biotechnologie besser nutzbar zu machen.

Viele Chemiker erforschen derzeit, wie man aus den kleinen Kohlenstoffverbindungen Methan und Methanol grössere Moleküle herstellt. Denn Methan kommt auf der...

Im Focus: Topologische Quantenzustände einfach aufspüren

Durch gezieltes Aufheizen von Quantenmaterie können exotische Materiezustände aufgespürt werden. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen Theoretische Physiker um Nathan Goldman (Brüssel) und Peter Zoller (Innsbruck) in einer aktuellen Arbeit im Fachmagazin Science Advances. Sie liefern damit ein universell einsetzbares Werkzeug für die Suche nach topologischen Quantenzuständen.

In der Physik existieren gewisse Größen nur als ganzzahlige Vielfache elementarer und unteilbarer Bestandteile. Wie das antike Konzept des Atoms bezeugt, ist...

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Zukunft des Leichtbaus: Mehr als nur Material einsparen

23.08.2017 | Veranstaltungen

Logistikmanagement-Konferenz 2017

23.08.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2017

23.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Spot auf die Maschinerie des Lebens

23.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die Sonne: Motor des Erdklimas

23.08.2017 | Physik Astronomie

Entfesselte Magnetkraft

23.08.2017 | Physik Astronomie