Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DNA-Projekt soll Licht in Besiedlung der Erde bringen

13.04.2005


Migration des Homo sapiens soll geklärt werden

... mehr zu:
»Besiedlung »DNA-Projekt »Homo »Wanderung

Genanalysen von mehr als 100.000 Erdenbürgern sollen Licht in die Besiedlung des Planeten Erde bringen. Das "Genograhic Project", das von National Geographic und IBM ins Leben gerufen wurde, will die Wanderungen des Homo sapiens entschlüsseln. Computer- und Laboranalysen von indigenen Völkern sollen helfen ein gesamtes Bild der Migration zusammen zu stellen, berichtet BBC-Online.

Insgesamt dauert das Projekt fünf Jahre lang und kostet 40 Mio. Dollar. Beteiligt sind neben dem wissenschaftlichen Leiter Spencer Wells zahlreiche Experten wie Genetiker, Linguisten und Archäologen. "Wir sehen das Projekt als Erforschung der Human-Ressourcen und als einen Blick in die Zukunft", so Wells.


Die Untersuchungen sollen nun neue Beweise für die Herkunft des Menschen bringen. Bisherige Daten haben ergeben, dass die Ursprünge des Homo sapiens in Afrika auf etwa 200.000 Jahre zurückgehen. Zur großen Wanderung soll es etwa vor 60.000 Jahren gekommen sein. Licht ins Dunkel wird insbesondere die Studie des männlichen Y-Chromosoms und die mitochondriale DNA bringen. Zu den drängenden Fragen der Forscher zählt etwa wo die ältesten Populationen Afrikas leben, welche genetischen Spuren die Ausdehnung des Reichs von Alexander dem Großen hatte, wer Indien zu allererst kolonialisierte, wie Australien besiedelt wurde, ob die Kolonialisierung die genetische Strukturen in Afrika verändert hat und worin die Unterschiede in der Herkunft der Menschen liegen.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.nationalgeographic.com
http://www.ibm.com/us

Weitere Berichte zu: Besiedlung DNA-Projekt Homo Wanderung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen
20.02.2017 | Universität zu Lübeck

nachricht Zellstoffwechsel begünstigt Tumorwachstum
20.02.2017 | Veterinärmedizinische Universität Wien

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie