Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue genetische Verbindungen zur Fettleibigkeit

22.02.2005


Da die Anzahl der als fettleibig geltenden Europäer stetig steigt, wird das Wissen um die Ursache der Fettleibigkeit immer wichtiger. Im Rahmen des NUGENOB-Projektes wurde erforscht, welches Zusammenspiel von Nährstoffen und Genen eine mögliche Ursache für die Fettleibigkeit sein könnte.



Die Fettleibigkeit verursacht zahlreiche gesundheitliche Probleme. Trotzdem wissen viele hilflose fettleibige Menschen nicht, wie sie ein gesundes Gewicht erreichen sollen. In dem Bestreben, dieses Problem zu lösen, haben Wissenschaftler die Genetik der Fettleibigkeit untersucht, indem sie die Beziehung zwischen Genen mit einem Bezug zur Fettleibigkeit und physiologischen Reaktionen auf Nahrungsfette erforschten.



An dieser Untersuchung beteiligten sich 600 fettleibige und 120 normalgewichtige Personen. Ihre Essgewohnheiten und ihr Lebensstil wurden bewertet und eine Reihe klinischer Tests wie Untersuchungen des Körperbaus, Blutproben und Fettbiopsien durchgeführt. Anschließend aßen die Kandidaten eine sehr fetthaltige Mahlzeit und zu festgelegten Zeiten wurden Hormone und Stoffwechselprodukte gemessen. Darauf folgte eine zehnwöchige hypokalorische Diät. In dieser Zeit wurden Veränderungen des Stoffwechsels, der Hormone, des Körpergewichtes und -baus sowie der Genexpression im Fettgewebe aufgezeichnet.

Durch die Untersuchung der Veränderungen der Genexpression im Fettgewebe, die aufgrund des unterschiedlichen Fettgehaltes der Diät-Nahrung entstanden, konnten verschiedene Gene und Genvarianten ermittelt werden. Diese gelten Veränderungen im Fettgehalt gegenüber als empfindlich und wurden anschließend in eine interaktive Datenbank eingegeben. Die Datenbank beinhaltet auch Informationen zu Genen, die auf eine Kalorienbeschränkung, Überfütterung oder Veränderung in der Ernährung von Menschen oder Tieren reagieren. Ferner enthält sie ein Punktesystem, das Hinweise auf die Genempfindlichkeit zur Verfügung stellt.

Eine vorläufige Version dieser Datenbank liegt in Textform vor. Wenn sie vervollständigt wurde, wird sie über das Internet erreichbar und für Forscher zur Fettleibigkeit sowie die Pharma- und Lebensmittelindustrie von Interesse sein.

Prof. Thorkild IA Sorensen | ctm
Weitere Informationen:
http://www.ipm.hosp.dk/

Weitere Berichte zu: Fettgehalt Fettgewebe Fettleibigkeit Gen Hormon

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Ein Filter für schweren Wasserstoff
28.02.2017 | Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme, Standort Stuttgart, Stuttgart

nachricht Wie Medikamente als Virus getarnt gegen Krebs wirken können
28.02.2017 | Australisch-Neuseeländischer Hochschulverbund / Institut Ranke-Heinemann

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

23. VDMA-Arbeitsberatung „Engineering und Konstruktion“ am 2. März 2017 an der TH Wildau

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Viele Android-Passwort-Manager unsicher

28.02.2017 | CeBIT 2017

Wie Medikamente als Virus getarnt gegen Krebs wirken können

28.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wasserkreislauf reicht viel tiefer als bisher gedacht

28.02.2017 | Geowissenschaften