Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Unschädlich gemachtes HIV kann Krebszellen zerstören

14.02.2005


Angriffsziel des Virus auf Krebszellen umprogrammiert



Wissenschafter der University of California haben eine spezielle Version von HIV gefunden, die nachdem die Krankheit verursachenden Teile entfernt waren, Krebszellen bei Mäusen ausfindig machte. In einem nächsten Schritt soll ein Gen in das Virus eingebracht werden, das den Krebs bei Kontakt zerstört. Das Team erklärte gegenüber Nature Medicine, dass weitere Forschungen erforderlich seien, bevor dieses Verfahren an Menschen getestet werden kann.

... mehr zu:
»Gen »HIV »Hülle »Krebszelle »Virus


Die untersuchten Mäuse litten mit Melanomen unter einer Form von Hautkrebs, die sich in die Lungen ausgebreitet hatte. Im Labor entfernten die Forscher bei HIV jene Teile, die eine Erkrankung verursachen. In einem nächsten Schritt ersetzten sie die äußere Hülle des Virus durch die Hülle eines anderen Virus. Durch diesen Vorgang wurde das Angriffsziel des Virus verändert. HIV infiziert mit den T Zellen normalerweise Immunzellen. Die neue äußere Hülle lenkte die Aufmerksamkeit jedoch mit P-glycoproteinen auf Krebszellen. Zusätzlich versahen die Wissenschafter das Virus mit einer Substanz, die es unter einer speziellen Kamera leuchten ließ, so dass es für die Überprüfung der Ergebnisse sichtbar wurde.

Der Wissenschafter Irvin Chen erklärte laut BBC, dass das Virus über die Blutbahn direkt in die Krebszellen der Lunge gelangte. "Die Gentherapie wurde bisher durch das Fehlen eines geeigneten Trägers behindert. Unser Ansatz beweist, das es möglich ist, einen effektiven Träger zu schaffen und ihn so umzuprogrammieren, das er auf bestimmte Zellen im Körper abzielt." Sein Team will untersuchen, ob das Virus auch ein therapeutisches Gen direkt zum Krebs transportieren kann. Neben der Kontrolle des Krebses hoffen die Forscher, dass dieser Ansatz auch für die Behandlung genetischer Erkrankungen geeignet ist.

Michaela Monschein | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.uclaaidsinstitute.org
http://www.nature.com

Weitere Berichte zu: Gen HIV Hülle Krebszelle Virus

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Wie Proteine zueinander finden
21.02.2017 | Charité – Universitätsmedizin Berlin

nachricht Kleine Moleküle gegen altersbedingte Erkrankungen
21.02.2017 | Universität Bayreuth

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Wie ehrlich sind unsere Lebensmittel?

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

21.02.2017 | Physik Astronomie

Kleine Moleküle gegen altersbedingte Erkrankungen

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie