Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

MERAMOD, ein Vorhersagemodell für Aquakulturen

21.12.2004


In den vergangenen Jahren erlebte die Aquakultur in der Mittelmeerregion einen schlagartigen Anstieg. Mit dem MERAMOD-Modell kann die Gesundheit des Meeresbodens und seiner Bewohner gesichert werden.



Die Aquakultur ist die Kultivierung von natürlichen Produkten (hauptsächlich Fisch, aber auch Schalentiere und Pflanzen) in den Gewässern unseres Planeten wie beispielsweise Meeren und Ozeanen. Die von der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen zusammengetragenen Daten zeigen für die vergangenen zwei Jahrzehnte einen explosionsartigen Anstieg in der Prozentzahl der Fischversorgung aus Aquakulturen. An erster Stelle steht dabei die Aquakultur des Mittelmeers, die vor allem auf den Wolfsbarsch (Dicentrarchus labrax) und die Goldbrasse (Sparus aurata) spezialisiert ist.

... mehr zu:
»Aquakultur »Biomasse »MERAMOD


Mit der steigenden Zahl dieser Kultivierungsform in der Mittelmeerregion steigen auch die Bedenken, welche Auswirkungen dies auf die Meeresumwelt haben kann. Niemals zuvor wurde die Bedrohung für die benthische bzw. am Boden lebende Gemeinschaft so tiefgründig untersucht wie im Rahmen des MERAMED-Projektes. Die Ablagerungen von festem Abfall wurden gemessen und seine Absetzgeschwindigkeit geschätzt. Fester Abfall entsteht durch unverzehrte Nahrung und Fäkalien.

MERAMOD wurde auf der Grundlage von Beziehungen entwickelt, die zwischen dem Zufluss zum Meeresboden und verschiedenen anderen Parametern wie beispielsweise den Gezeiten, den Wetterbedingungen, den Bestandskonzentrationen, der Käfiggeometrie, Futterarten und Futterverteilungsplänen entdeckt worden waren. Veränderungen der benthischen Gemeinschaft wurden über verschiedene Indizes ausgedrückt, die auf Messungen der Biomasse und -vielfalt oder einem Verhältnis dieser beiden Faktoren (z.B. Simpsonindex) basieren.

Die Ergebnisse von MERAMOD ließen sich mit diesen Indizes vergleichen, obwohl es einige Widersprüche vor allem hinsichtlich der Biomasse gab. Dieser Mangel kann aber durch die Definition eines Mantels akzeptabler Genauigkeit korrigiert werden. Somit werden fehlerhafte Ergebnisse vermieden.

MERAMOD stellt den ersten umfassenden Ansatz zur Berücksichtigung der benthischen Komponente in einem Aquakulturmodell dar. Das Modell ist für eine Vielzahl von Einrichtungen von Bedeutung, die sich mit Aquakultur beschäftigen. Dazu gehören die Betreiber von Aquakultur selbst, Regierungsbehörden und Umweltberater.

Die MERAMED-Arbeitsgruppe arbeitet derzeit an einer facettenreichen und multimedialen Kampagne zur Verbreitung und Bekanntmachung von MERAMOD. Zwar liegt der Schwerpunkt von MERAMOD auf dem Mittelmeer, das Modell kann aber auch für andere Regionen und Fischarten verwendet werden.

Kontakt:

Christofer James Cromey
Scottish Association for Marine Science
Principal author of model
Dunstaffnage Marine Laboratory
PA37 1QA Oban, Großbritannien
Tel: +44-1631-559266
Fax: +44-1631-559001
Email: chjc@sams.ac.uk

Christofer James Cromey | ctm
Weitere Informationen:
http://www.sams.ac.uk/

Weitere Berichte zu: Aquakultur Biomasse MERAMOD

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Ionen gegen Herzrhythmusstörungen – Nicht-invasive Alternative zu Katheter-Eingriff
20.01.2017 | GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH

nachricht Leibwächter im Darm mit chemischer Waffe
20.01.2017 | Max-Planck-Institut für chemische Ökologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise