Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

New monkey discovered in Northeastern India

17.12.2004


21st century rarity occurs in world’s second most populous country



A species of monkey previously unknown to science has been discovered in the remote northeastern region of India, according to the New York-based Wildlife Conservation Society (WCS). Named after the Indian state of Arunachal Pradesh where it was found, the Arunachal macaque - a relatively large brown primate with a comparatively short tail - is described in a forthcoming issue of the International Journal of Primatology. The last species of macaque to be discovered in the wild, the Indonesian Pagai macaque, was described in 1903.

... mehr zu:
»Arunachal »INDIA »WCS


"This new species comes from a biologically rich area that is perhaps India’s last unknown frontier," said WCS conservation scientist Dr. M. D. Madhusudan, who was part of the discovery team that included WCS, the Nature Conservation Foundation (NCF), and its associates. "The discovery of a new species of monkey is quite rare. What is also remarkable about our discovery is that few would have thought that with over a billion people and retreating wild lands, a new large mammal species would ever be found in India, of all places."

The new species of macaque was photographed during expeditions in 2003 and 2004 made by Indian researchers from WCS, NCF, the International Snow Leopard Trust, and the National Institute of Advanced Studies. The Arunachal macaque (Macaca munzala) is the latest addition to the macaque family, a group with some 20 different species occurring mainly in Asia across a variety of different habitats. The new species is also one of the highest-dwelling primates in the world, occurring between 1600 and 3500 meters about sea level.

Although the monkey is new to science, the animal is well known to the residents of the Himalayan districts of Tawang and West Kameng, where the species occurs. The monkey’s species name, mun zala, means "deep-forest monkey" in the vernacular of the Dirang Monpa people.

The status of the monkey is not yet fully known. While the predominantly Buddhist people of Tawang and West Kameng do not hunt the macaques for food or sport, they do kill monkeys in retaliation for crop raiding. Further studies will determine whether the Arunachal macaque should be included on the World Conservation Union’s (IUCN) Red List of Threatened Species and Schedule I of the Indian Wildlife (Protection) Act of 1972.

Recent expeditions into Arunachal Pradesh by WCS’s Indian partners have also reported the leaf deer, the black barking deer, and the Chinese goral, all species that were previously unknown from India. On the strength of one such expedition into western Arunachal Pradesh in 2003, the state government has now created a new protected area--the Tsangyang Gyatso Biosphere Reserve.

Madhusudan added: "This region of Arunachal Pradesh, with its rugged mountains and extensive forest cover is truly one of India’s last wild places, one that merits protection at both regional and international levels."

John Delaney | EurekAlert!
Weitere Informationen:
http://www.wcs.org

Weitere Berichte zu: Arunachal INDIA WCS

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Von Hefe für Demenzerkrankungen lernen
22.02.2018 | Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

nachricht Rettender Ritter in goldener Rüstung
22.02.2018 | Exzellenzcluster Entzündungsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Im Focus: Developing reliable quantum computers

International research team makes important step on the path to solving certification problems

Quantum computers may one day solve algorithmic problems which even the biggest supercomputers today can’t manage. But how do you test a quantum computer to...

Im Focus: Innovation im Leichtbaubereich: Belastbares Sandwich aus Aramid und Carbon

Die Entwicklung von Leichtbaustrukturen ist eines der zentralen Zukunftsthemen unserer Gesellschaft. Besonders in der Luftfahrtindustrie und in anderen Transportbereichen sind Leichtbaustrukturen gefragt. Sie ermöglichen Energieeinsparungen und reduzieren den Ressourcenverbrauch bei Treibstoffen und Material. Zum Einsatz kommen dabei Verbundmaterialien in der so genannten Sandwich-Bauweise. Diese bestehen aus zwei dünnen, steifen und hochfesten Deckschichten mit einer dazwischen liegenden dicken, vergleichsweise leichten und weichen Mittelschicht, dem Sandwich-Kern.

Aramidpapier ist ein etabliertes Material für solche Sandwichkerne. Sein mechanisches Strukturversagen ist jedoch noch unzureichend erforscht: Bislang fehlten...

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

Tag der Seltenen Erkrankungen – Deutsche Leberstiftung informiert über seltene Lebererkrankungen

21.02.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Von Hefe für Demenzerkrankungen lernen

22.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Sektorenkopplung: Die Energiesysteme wachsen zusammen

22.02.2018 | Seminare Workshops

Die Entschlüsselung der Struktur des Huntingtin Proteins

22.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics