Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Makrofauna kennzeichnet Biovielfalt

15.12.2004


Im Rahmen einer europäischen Initiative wurden Mittel zur Überwachung und Anzeige wichtiger biogeographischer Indikatoren der europäischen Biovielfalt entwickelt.



Seit einiger Zeit besteht die Notwendigkeit, Veränderungen in der Biovielfalt, besonders in der Vielfalt der Arten, zu erfassen. Problematisch sind dabei jedoch die Schwierigkeiten in der Beurteilung der Veränderungen bei sehr vielen Arten eines bestimmten Gebietes. Deshalb war ein geeigneter Indikator erforderlich, der Veränderungen schnell erkennen lässt und frühzeitig vor Veränderungen sowie möglichen Gefahren warnt, die sich aus solchen Veränderungen für die Biovielfalt ergeben können. Zu den möglichen Bedrohungen gehören die Verschmutzung und fremde Arten.

... mehr zu:
»Biovielfalt »Indikator »Makrofauna


Im Rahmen dieses Projektes wurden zunächst die wichtigsten Faktoren wie beispielsweise politische Gesichtspunkte betrachtet, welche die Biovielfalt in Europa beeinflussen. So sollte herausgearbeitet werden, wo das größte Bedürfnis nach Biovielfalt besteht. Es wurden Richtlinien erstellt und Indikatoren vorgeschlagen.

Mit Hilfe von Luftaufnahmen, Satelliten und Laserscannern wurden Messungen vorgenommen, die dann für unterschiedliche Bodennutzungsgradienten, von Waldgebieten bis hin zu intensiv genutzten landwirtschaftlichen Flächen, getestet wurden. Zusätzlich wurde der Einfluss der veränderten Bodennutzung auf Komponenten der Biovielfalt wie Regenwürmer, Laufkäfer, Schmetterlinge, Pflanzen, Flechten und Vögel erfasst. Die Daten wurden an verschiedenen Orten in acht europäischen Ländern zusammengetragen.

Die Untersuchung hat gezeigt, dass zwar die meisten Komponenten potenzielle Indikatoren sein können, dass aber die Makrofauna des Bodens der viel versprechendste Indikator für die Biovielfalt des Bodens ist. Die Makrofauna kann auf die Menge anderer Taxa hinweisen, indem sie starke und schwache Beziehungen zu anderen Komponenten anzeigt. Da die Indikatoren nun getestet worden sind, wird ihre mögliche Anwendung möglicherweise noch erweitert.

Kontakt:

Patrick Lavelle
Institut de Recherche pour le Developpement
Henri Varagnat 32, 93143 Bondy, Frankreich
Tel: +33-1-43037777
Fax: +33-1-48037681
Email: patrick.lavelle@bondy.ird.fr

Patrick Lavelle | ctm
Weitere Informationen:
http://www.bondy.ird.fr

Weitere Berichte zu: Biovielfalt Indikator Makrofauna

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen
20.02.2017 | Universität zu Lübeck

nachricht Zellstoffwechsel begünstigt Tumorwachstum
20.02.2017 | Veterinärmedizinische Universität Wien

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie