Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Peptide from Tarantula Venom as Treatment for Muscular Dystrophy, Incontinence, Atrial Fibrillation

08.11.2004


Little Miss Muffet probably would not sit on a tuffet in Frederick Sachs’ lab, even if he had such a seat.



He keeps spiders there. Tarantulas, to be exact.

... mehr zu:
»GsMTx4 »Tarantula


Sachs and his colleagues in the Center for Single Molecule Biophysics in the University at Buffalo’s School of Medicine and Biomedical Sciences have isolated a peptide from tarantula venom that shows promise as a therapy for conditions as disparate as muscular dystrophy, cardiac arrhythmias and urinary incontinence.

The researchers discovered the peptide, purified it and changed its structure to its mirror image to prevent it from being destroyed by stomach enzymes or the immune system. Their most recent research results were published in July in the journal Nature. Earlier findings were published in Nature and the Journal of General Physiology. They now will study ways to turn the peptide into treatments for specific disorders with the aid of a $900,000 grant from the John R. Oishei Foundation.

"These funds will help us identify the key components of the peptide’s molecular structure and learn how it works to block mechanical transduction in cells," said Sachs, a professor of biophysics and lead researcher on the work. "We expect the results will accelerate the path leading to clinical applications."

Co-investigators Tom Suchyna, Ph.D., research associate, and Philip Gottlieb, Ph.D., associate professor of physiology and biophysics, play pivotal roles in the research.

The novel peptide from tarantula venom, labeled GsMTx4, is the only agent known to block specifically pores in cell membranes called mechanosensitive ion channels. "These are the transducers that turn mechanical stress into cellular signals," said Sachs. "They are familiar to us as the sensors for hearing and touch. However, they also have been implicated in biological functions as diverse as muscle coordination, blood pressure and volume regulation.

"Stretch-sensitive channels probably are involved in many normal tissue functions that involve changes in mechanical stress, such as bladder filling, heart and circulatory-system responses to changes in blood pressure, and fluid balance," he said. "They also are involved in pathologies such as cardiac arrhythmias, congestive heart failure, the elevated calcium levels in muscular dystrophy and the growth of brain tumors."

Researchers in Sachs’ laboratory discovered these channels nearly 20 years ago and since then have been focusing on their properties. It was difficult to associate the channels with particular physiological functions before the discovery of GsMTx4, said Sachs, because there were no compounds the channels responded to specifically. "Basically we went on a fishing expedition looking for a compound, screening chemicals we thought might work. Eventually, we started looking at the venom of poisonous bugs. We didn’t know why a bug would possibly make such a thing, but thought it was worth a try."

The venom of two spiders, as it turned out, did act on the channels. One was a type of tarantula commonly known as the Chilean Rose, which became the focus of their work. "Rosie," a Chilean Rose tarantula that measures nearly six inches tip-to-hairy-leg-tip and is thought to be 30 years old, is now the laboratory pet. Several younger members of her species also live in the laboratory and are used for various aspects of the research.

In addition to the Oishei Foundation, Sachs’ laboratory has been funded by the National Institutes of Health, the United States Army Research Office and NPS Pharmaceuticals, Inc.

| newswise
Weitere Informationen:
http://www.buffalo.edu

Weitere Berichte zu: GsMTx4 Tarantula

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers
28.04.2017 | Johannes Gutenberg-Universität Mainz

nachricht Forschungsteam entdeckt Mechanismus zur Aktivierung der Reproduktion bei Pflanzen
28.04.2017 | Universität Hamburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie