Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Diabetes-Gen gefunden

28.10.2004


Unterschiede bei der Immunreaktion zwischen Weißen und Schwarzen



Wissenschaftler der Wake Forest University Baptist Medical Center haben ein Gen identifiziert, das mit Typ 2 Diabetes und der Reaktion des Körpers auf Insulin in Zusammenhang steht. Forschungsleiter Donald W. Bowden sagte, das Gen PTPN1 befinde sich auf Chromosom 20, das von Forschern schon länger als Zielgebiet für Diabetes vermutet wurde.

... mehr zu:
»Diabetes »Gen »Insulin »PTPN1


"Das Protein, das dieses Gen produziert, unterdrückt die Insulin-Reaktion. Wenn das Protein in großen Mengen hergestellt wird, ist die Fähigkeit auf das Insulin zu reagieren abgestumpft, was wiederum zu einem höheren Glucose-Gehalt im Blutkreislauf führt. Wenn dieser zu hoch ist, spricht man von Diabetes", erklärt Bowden. Die Wissenschaftler fanden verschiedene Varianten des PTPN1 Gens. Eine verbreitete Form steht in Verbindung mit Diabetes, eine andere scheint davor zu schützen. Die riskante Form des PTPN1 Gens tritt in fast 35 Prozent der weißen Bevölkerung auf, die schützende Variante in 45 Prozent. Die anderen Ausprägungen scheinen neutral zu sein und das Risiko für Diabetes weder zu verstärken noch zu reduzieren. "Es gibt freilich noch andere Gene, die zu Diabetes beitragen", so Bowden.

Die Forscher fanden ein bemerkenswert ähnliches Muster bei der hispanischen Bevölkerung. Bei hispanischen Familien reagierten Personen mit der riskanten Form des Gens nicht gut auf Insulin und hatten höhere Niveaus von Glucose im Blut - beides Risikofaktoren für Diabetes. Nun versuchen die Forscher herauszufinden, welchen Einfluss die verschiedenen Formen des Gens auf Diabetes in der Gesamtbevölkerung haben. Eine Schätzung spricht von 20 Prozent der Diabetes-Fälle bei weißen Amerikanern. "Der Effekt scheint aber bei Afro-Amerikanern nicht gegeben zu sein", führt Bowden die Ergebnisse seines Teams aus. Bei Afro-Amerikanern sind scheinbar andere Gene für Diabetes verantwortlich. Die Studie wurde anhand dreier Versuchsreihen durchgeführt, wobei je einer Gruppe mit Diabetes-Patienten eine gesunde Kontrollgruppe gegenübergestellt wurde. Die Ergebnisse der hispanischen Diabetes-Gruppe decken sich mit denen der Weißen.

Marietta Gross | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www1.wfubmc.edu

Weitere Berichte zu: Diabetes Gen Insulin PTPN1

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Der Kobold in der Zange
17.01.2018 | Leibniz-Institut für Katalyse e. V. an der Universität Rostock

nachricht Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen
16.01.2018 | Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften