Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nano-Nadel für die Injektion von Genen?

11.10.2004


Kohlenstoffnanoröhrchen schleusen DNA in Zellen ein - ein neuer Ansatz für die Gentherapie?



Viele Gene, die mit bestimmten Erkrankungen im Zusammenhang stehen, sind mittlerweile bekannt. Die Wissenschaft arbeitet daran, dieses Wissen zur Heilung von Krankheiten nutzbar zu machen. Man stellt sich vor, fehlerhafte oder fehlende Gene zu ersetzen, indem das betreffende Gen den Körperzellen von außen zugeführt wird. Das ist gar nicht so einfach, denn das Erbmolekül DNA tritt nicht so ohne weiteres durch Zellmembranen hindurch, sondern braucht einen Transporter, z.B. Viren, Liposomen oder spezielle Peptide. Ein europäisches Team von Wissenschaftlern hat nun einen neuen Ansatz entwickelt: Es ist ihnen gelungen, DNA mithilfe modifizierter Kohlenstoffnanoröhrchen in Säugetierzellen einzuschleusen.



Kohlenstoffnanoröhrchen sind winzige nadelförmige Gebilde, die nur aus Kohlenstoffatomen bestehen. Man kann sie sich als eine oder mehrere Lagen einer aufgerollten Graphitschicht vorstellen. Inzwischen sind sie, neben technischen Anwendungen, auch als Materialien für die Biomedizin ins Zentrum des Interesses gerückt.

Um als Gen-Transporter zu funktionieren, müssen die winzigen "Nadeln" aber erst ein wenig verändert werden: Das italienisch-französisch-britische Team um Alberto Bianco (Straßburg), Kostas Kostarelos (London) und Maurizio Prato (Triest) verband mehrere Ketten aus Kohlenstoff- und Sauerstoffatomen mit der Außenseite der 20 nm dünnen, 200 nm langen Kohlenstoffnanoröhrchen. Die Kettenenden bestehen jeweils aus einer positiv geladenen Aminogruppe (-NH3+). Diese Modifikation macht die winzigen Nadeln wasserlöslich. Vor allen Dingen wirken die geladenen Gruppen aber sehr anziehend auf die negativ geladenen Phosphatgruppen von DNA-Rückgraten. Mithilfe dieser elektrostatischen Anziehungskräfte gelang es den Wissenschaftlern, Plasmide, das sind kleine ringförmige DNA-Stücke aus Bakterien, fest an der Außenseite der Nanoröhrchen zu verankern. Dann brachten sie die DNA-Nanoröhrchen-Hybride mit einer Zellkultur aus Säugetierzellen in Kontakt. Und siehe da: Die Kohlenstoffnanoröhrchen gelangten mitsamt ihrer DNA-Fracht in die Zellen hinein. Elektronenmikroskopische Aufnahmen dünner Zellschnitte zeigen sogar, wie sich die feinen Nädelchen durch die Zellmembran fädeln. Dabei sind sie kaum giftig für die Zellen, da sie, im Gegensatz zu einigen herkömmlichen Gentransportsystemen, die Membran während des Durchtritts nicht destabilisieren. Die eingeschleusten Gene erwiesen sich in der Zelle als funktionstüchtig.

Kohlenstoffnanoröhrchen können aber nicht nur Gene transportieren. Mithilfe anderer Modifikationen könnten auch andere Therapeutika angeknüpft und in Zellen eingeschleust werden.

Kontakt:

Dr. A. Bianco
Institut de Biologie Moléculaire et Cellulaire
UPR9021 CNRS
Immunologie et Chimie Thérapeutiques
F-67084 Strasbourg, Frankreich
Tel.: (+33) 388-417-088
Fax: (+33) 388-610-680
E-mail: A.Bianco@ibmc.u-strasbg.fr

Dr. Renate Hoer | idw
Weitere Informationen:
http://www.u-strasbg.fr
http://www.angewandte.de

Weitere Berichte zu: DNA Gen Kohlenstoffnanoröhrchen Nano-Nadel

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Der Kobold in der Zange
17.01.2018 | Leibniz-Institut für Katalyse e. V. an der Universität Rostock

nachricht Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen
16.01.2018 | Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der Kobold in der Zange

17.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Mit Elektrizität Magnetismus umschalten

17.01.2018 | Physik Astronomie

Maßgeschneiderte Eigenschaften erlauben Einblicke in Quantenpunkte

17.01.2018 | Physik Astronomie