Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Pflanzenextrakt hemmt Influenza A Virus (H5N1)

29.07.2004

PRB Pharmaceuticals (PRB) und Lee’s Pharmaceuticals (Lee’s) gaben heute bekannt, dass das Pflanzenextrakt, V38-AMF-1, für das PRB ein Patent angemeldet hat, in der Lage ist, sowohl Influenza A (H5N1) als auch die Influenza A-Variante vom Typ Fujian (H3N2) in vitro vollständig hemmt. Diese Ergebnisse stammen aus dem zweiten Studienarm einer von PRB Pharmaceuticals und Lee’s Pharmaceuticals gemeinsam gesponsorten Multi-Center-Studie. Vom ersten Studienarm fanden Wissenschaftler, unter Leitung von Dr. John Tam von der University of Hong Kong heraus, dass V38-AMF-1 gegen eine Reihe von Pathogenen wirksam ist, darunter auch SARS Cov, das für das schwere akute Atemnotsyndrom verantwortliche Virus.

"Unsere Freude über diese wichtige und rechtzeitige Entdeckung ist gross", sagte Dr. Charles Hensley, CO-Chairman und CO-CEO der PRB Pharmaceuticals. "Seit dem ersten Auftreten der Vogelgrippe suchen Wissenschaftler weltweit nach einem sicheren Präparat zur Hemmung des Vogelgrippenvirus (H5N1). Unser Methode, mikrobielle Probleme mit pflanzlichen Mitteln zu lösen, beginnt sich allmählich bezahlt zu machen. Es ist eigentlich eine sehr logische Methode, wenn man bedenkt, dass Pflanzen schon seit Millionen von Jahren starke antivirale Strategien benutzen, um mit Viren ko-existieren zu können", sagte Dr. Hensley. "Dieses Jahr wurde Asien von der grössten H5N1-Vogelgrippenwelle in seiner Geschichte überflutet und die kürzlichen Ausbrüche in Thailand und Vietnam haben neue Befürchtungen über um eine bevorstehende menschliche Influenza-Pandemie aufkommen lassen. Es ist nur eine Frage der Zeit, bevor eine von Mensch zu Mensch übertragbare Variante auftritt ist. Sie wird wahrscheinlich das Ergebnis einer Doppelinfektion und dem daraus resultierenden Genaustausch zwischen dem Vogelgrippenvirus H5N1 und der menschlichen Influenza-Variante H3N2 sein. Es ist wie eine Zeitbombe."

... mehr zu:
»H5N1 »Influenza »Vira »Virus »Vogelgrippe

"Der erste Schritt im Kampf gegen eine menschliche, auf die Vogelgrippe zurückzuführende Influenza-Pandemie muss die Gesunderhaltung des Geflügels sein", meinte Hensley. "Zu diesem Zweck haben wir Flustat entwickelt, ein Produkt auf V38-AMF-1-Basis, das die Infizierung von Hühnern mit dem Vogelgrippevirus verhindert und behandelt. Flustat wird in Pulverform geliefert und wird dem Trinkwasser beigemischt. Wir haben bereits bewiesen, dass Flustat Hühnerembryos vor H5N1-Infektion schützt, und wir werden im Herbst 2004 Flustat-Tests an Hühnerbeständen einleiten, damit wir im ersten Quartal 2005 mit der Belieferung von Hühnerfarmen beginnen können."

V38-AMF-1 ist das Hauptwirkungsmittel des von PRB ohne Rezept erhältlichen Grippemittels, Vira 38. Vira 38 wurde von Lee’s Pharmaceuticals im vorigen Winter in Hong-Kong auf den Markt gebracht und isr derzeit nicht rezeptpflichtig. "Es hat sich bereits herausgestellt, dass Vira 38 sehr wirksam in der Behandlung von Grippeerkrankungen bei Menschen ist und wir sind optimistisch, dass es sich auch als wirksames Mittel zur Bekämpfung der Vogelgrippe herausstellt", sagte Dr. Benjamin Li, CEO von Lee’s Pharmaceuticals. "Am Prince of Wales Hospital in Hong Kong wird derzeit eine grossangelegte klinische Grippe-Studie an Menschen durchgeführt und wir beabsichtigen, Vira 38 für die bevorstehende Grippesaison vorrätig zu haben, falls Hong-Kong wieder von der Vogelgrippe befallen wird."

Dr. Hensley gab an, dass keins der beiden Unternehmen weitere Kommentare zu dieser Studie abgeben könne, bis ein wissenschaftliches Manuskript hierzu in einer der einschlägigen Fachzeitschriften erschienen ist.

PRB Pharmaceuticals, Inc. hat seinen Hauptsitz in Irvine, Kalifornien. Dieses vollständig integrierte biopharmazeutische Unternehmen konzentriert sich auf die Entwicklung, Herstellung und globale Vermarktung von innovativen Therapien für die Vorbeugung und Behandlung lebensbedrohlicher Krankheiten, die durch neu- auftretende Viren ausgelöst werden.

Lee’s Pharmaceutical Holdings Ltd (Hong Kong Exchange GEM Stock: 8221) ist ein forschungsgetriebenes und marktorientiertes Pharma-Unternehmen mit Fokus auf der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung biopharmazeutischer Produkte zur Behandlung von kardiovaskulären und viralen Krankheiten.

Vivian Fung | Lee´s Pharmaceuticals
Weitere Informationen:
http://www.prbpharmaceuticals.com
http://www.leespharm.com

Weitere Berichte zu: H5N1 Influenza Vira Virus Vogelgrippe

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Kaltwasserkorallen: Versauerung schadet, Wärme hilft
27.04.2017 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

nachricht Auf dem Gipfel der Evolution – Flechten bei der Artbildung zugeschaut
27.04.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

Jenaer Akustik-Tag: Belastende Geräusche minimieren - für den Schutz des Gehörs

27.04.2017 | Veranstaltungen

Ballungsräume Europas

26.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

VLC 200 GT von EMAG: Neue passgenaue Dreh-Schleif-Lösung für die Bearbeitung von Pkw-Getrieberädern

27.04.2017 | Maschinenbau

Induktive Lötprozesse von eldec: Schneller, präziser und sparsamer verlöten

27.04.2017 | Maschinenbau

Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

27.04.2017 | Informationstechnologie