Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Pflanzengen-Entdeckung soll Dünger einschränken

28.07.2004


Biologen auf der Spur pflanzlicher Nährstoffaufnahme



Amerikanische Wissenschaftler haben in Pflanzen jene Gene entdeckt, die für den Transport von Phosphat zuständig sind, berichtet die Cornell Universität. Die Erkenntnisse werden für die Zukunft große Bedeutung haben, denn so hoffen die Forscher, das Wissen wird helfen, in Zukunft landwirtschaftliche Erträge zu steigern und den Düngeanteil zu reduzieren. Phosphate zählen neben Kalium und Magnesium zu den wichtigsten Pflanzennährstoffen.



"Der wichtigste Teil der Arbeit liegt eigentlich noch vor uns", so Maria Harrison, Forscherin des Boyce Thompson Institute for Plant Research an der Cornell University. Das Wissen über die Gene soll Licht in die Abläufe der pflanzlichen Lebensweise bringen und Aufschluss über die symbiotische Pilz-Pflanzenverbindung, die so genannten Arbuskuläre Mycorrhiza (AM-Pilze). Diese Gemeinschaft der Bodenmikroorganismen, die häufig mit den Wurzeln höherer Pflanzen in Symbiose leben, wird von einer großen Mehrheit aller Pflanzen gebildet. Die Pflanzen profitieren durch diese Symbiosen, die ihnen wichtige Nährstoffe verfügbar machen.

Die Forscher wollen dieses Wissen dafür einsetzen, in Zukunft Pflanzen zu züchten, die weniger Phosphat-Dünger brauchen. "Die AM-Pilze sind sehr effizient, Pflanzen bei der Nährstoffaufnahme, insbesondere von Phosphor aus dem Boden, zu helfen", so die Forscherin. "Diese Symbiose hat große Bedeutung für eine nachhaltige Landwirtschaft." Phosphatdünger zählen heute zu den größten Umweltbelastungen, da die Überdüngung von Feuchtbiotopen, Seen und sogar Meeren zu unerwünschten Algenwachstum führt. Überdüngung ist unter anderem auch für die Zerstörung von Korallenriffen verantwortlich. Die Wissenschaftler arbeiten nun daran, festzustellen, welche Gene eine entscheidende Rolle bei der Symbiose zwischen den AM-Pilzen und den Pflanzen spielen.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://bti.cornell.edu

Weitere Berichte zu: AM-Pilze Pflanzengen-Entdeckung Phosphat Symbiose Überdüngung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen
20.02.2017 | Universität zu Lübeck

nachricht Zellstoffwechsel begünstigt Tumorwachstum
20.02.2017 | Veterinärmedizinische Universität Wien

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie