Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fraunhofer erforscht gesundheitsfördernde Wirkung von Rapsprotein

05.05.2004


Das Fraunhofer Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung (IVV), Freising, untersucht im Auftrag der kanadischen Biotechnologiegesellschaft Burcon NutraScience die möglichen gesundheitsfördernden Wirkungen der von Burcon produzierten Rapsproteine Puratein(R) and Supertein[TM].

Das Fraunhofer Institut wird für Burcon eine Reihe von Experimenten durchführen, mit denen die bioaktiven Eigenschaften von Puratein(R) and Supertein[TM] untersucht werden. Insbesondere geht es dabei um die mögliche gesundheitsfördernde Wirkung der Proteine. Es soll die Wirkung von Rapsprotein und modifizierten Rapsproteinen im Bereich der Senkung des Cholesterinspiegels untersucht werden, aber auch die mögliche Funktion als Antioxidanz soll erforscht werden. Diese Eigenschaften werden durch in vitro Studien (im Reagenzglas) getestet und anschließend mit bereits bekannten Ergebnissen von Versuchen an lebenden Organismen verglichen. Die Untersuchungsergebnisse werden darüber hinaus mit den bekannten Werten von herkömmlichen Nahrungsmittelzusätzen sowie von Pharamzeutika in Beziehung gesetzt.

Verbraucherumfragen belegen den Trend zu gesunden Nahrungsmitteln. Die Umfragen zeigen, dass eine wachsende Zahl von Konsumenten beim Einkauf gezielt auf den gesundheitlichen Mehrwert von Nahrungsmitteln achtet. Dies hat die Nachfrage nach so genanntem "Functional Food", also industriellen Nahrungsmittelprodukten mit gesundheitlichem Zusatznutzen, erheblich ansteigen lassen.

Burcon betrachtet deshalb die Forschungsarbeit von Fraunhofer als Chance, die künftige Nachfrage nach Rapsprotein zu steigern. Am Beispiel von Sojaprotein lässt sich zeigen, dass die Nachfrage nach Sojaprodukten erheblich anstieg, nachdem die US-Nahrungsmittelbehörden den Herstellern 1999 erlaubten, ihre Produkte mit dem Hinweis auf sojaproteinhaltige Nahrungsmittel zu kennzeichnen, und damit auf die Verringerung des Risikos Herzerkrankungen zu entwickeln aufmerksam zu machen. "Die Forschungen können das Verbraucherinteresse an unseren Proteinen deutlich erhöhen", sagt Johann F. Tergesen, President & COO von Burcon. "Wir sind bemüht, das Anwendungsspektrum für unsere Proteine laufend zu erweitern und damit den Verbrauchernutzen zu vergrößern."

Wie bereits öffentlich mitgeteilt, hat Burcon im September 2003 einen Lizenz- und Entwicklungsvertrag mit Archer Daniels Midland ("ADM") mit dem Ziel unterzeichnet, Puratein(R) and Supertein[TM] zu vermarkten. Während der vergangenen zwei Quartale sind die Teams von Burcon und ADM sehr gut auf dem selbst gesteckten Entwicklungsfahrplan vorangekommen. Die meiste Arbeit wurde auf die endgültige Prozessdefinition verwandt, insbesondere wurde die Pilotanlage des technischen Zentrums von Burcon in Winnipeg optimiert. Diese Arbeit steht kurz vor dem Abschluss, das Projekt befindet sich damit im Zeitplan und die Ausgaben bewegen sich innerhalb des vorgegebenen Budgets.

Im Bereich Marketing sowie bei der Auswahl der künftigen Produktionsstätte und bei der Entwicklung von Anwendungen wurde ebenfalls weiter gearbeitet. Zeitgleich haben sich die Märkte in einer Richtung entwickelt, die für die pflanzlichen Proteine von Burcon in hohem Maße günstig ist. Vor allem sind die Preise für tierische Proteine stark angestiegen, darunter insbesondere die Preise für industriell verarbeitetes Hühnereiweiß (Spray dried eggwhite), die derzeit auf einem Allzeithoch notieren. Kürzlich aufgetretene Fälle von Vogelgrippe und BSE haben das Interesse an pflanzlichen Eiweißalternativen weiter ansteigen lassen.



Pressekontakt:

... mehr zu:
»Protein »Puratein »Rapsprotein

AXINO AG
Sven Olsson
Silberburgstraße 112

70176 Stuttgart
Tel. 0711 25359241
Fax 0711 25359233
olsson@axino.de

| ots

Weitere Berichte zu: Protein Puratein Rapsprotein

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Auf der molekularen Streckbank
24.02.2017 | Technische Universität München

nachricht Sicherungskopie im Zentralhirn: Wie Fruchtfliegen ein Ortsgedächtnis bilden
24.02.2017 | Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie