Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aus alt mach neu - Verfahren zur Aufbereitung gebrauchter Bioöle marktreif

24.04.2001


... mehr zu:
»Aufbereitung »Bioöl »Hydrauliköle
Was im Labor gelang, wollen die Bremer Sonderabfall-Beratungsgesellschaft (BSBG) und das Institut für Energie- und Verfahrenstechnik (IEV) der Hochschule Bremerhaven nun im großen Maßstab
umsetzen. Mit Unterstützung der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) wurde ihr Verfahren zur Aufbereitung gebrauchter Bioöle jetzt für die Praxis anwendbar gemacht.

Aufgrund ökologischer Vorteile kommt Bioöl in wachsenden Mengen in Industrie, Land- und Forstwirtschaft zum Einsatz. Wie bei Schmierstoffen oftmals üblich, steht nach Gebrauch als Entsorgung die Verbrennung an. Das soll sich mit dem neuen Verfahren von IEV und BSBG ändern.
Hatte ihr extraktives Aufbereitungsverfahren im Labormaßstab seine Tauglichkeit überzeugend bewiesen, soll es nun in ein industrielles Verfahren überführt werden. Im ersten Schritt wurde eine Recyclinganlage im Technikummaßstab realisiert, die größere Mengen an Bioaltöl in einem kontinuierlichen Verfahren aufbereitet. Damit kann für pflanzliche Hydrauliköle erstmals der Stoffkreislauf geschlossen werden.
Bioaltöle sind besonders durch Wasser und Schwermetallabrieb belastet. Um eine Wiederverwertung des verunreinigten Öls zu ermöglichen, wird es zunächst mit einem Lösungsmittel vermischt. In einem Schwerkraftabschneider trennt sich das Gemisch bei der Abkühlung in zwei Phasen. Während die Unterphase die Verunreinigungsprodukte enthält, kann die Oberphase nach dem Bleichen wiederverwertet werden. Das zuvor verdampfte Lösungsmittel wird nach entsprechender Aufbereitung fast vollständig in den Kreislauf zurückgeführt. Endprodukt ist ein Öl, das die Basis für die Herstellung neuer Hydrauliköle liefert.
Bei einem wiederverwertbaren Anteil von 95 Prozent ist das Abfallvolumen verhältnismäßig gering. Auf den Punkt gebracht, macht der Abfall einer Anlage mit 4000 Tonnen Kapazität im Jahr gerade mal 200 Tonnen aus. Die geschätzte Wirtschaftlichkeit der so konzipierten Apparatur lässt den Schluss zu, dass eine Recyclinganlage für Bioöl industriell betrieben werden kann. Das Patent ist von den Entwicklern, der BSBG und der IEV, bereits angemeldet. Bleibt abzuwarten, wie sich die neuen Hydrauliköle auf Basis des Recyclingproduktes unter Betriebsbedingungen beweisen werden.


Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR)
Hofplatz 1
18276 Gülzow
Tel.: 03843/69 30-0
Telefax: 03843/69 30-102
E-Mail: info@fnr.de
Internet: http://www.fnr.de

Dr. Torsten Gabriel | idw

Weitere Berichte zu: Aufbereitung Bioöl Hydrauliköle

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Ein Filter für schweren Wasserstoff
28.02.2017 | Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme, Standort Stuttgart, Stuttgart

nachricht Wie Medikamente als Virus getarnt gegen Krebs wirken können
28.02.2017 | Australisch-Neuseeländischer Hochschulverbund / Institut Ranke-Heinemann

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

23. VDMA-Arbeitsberatung „Engineering und Konstruktion“ am 2. März 2017 an der TH Wildau

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Partnerprogramm von Stellar Datenrettung

28.02.2017 | Unternehmensmeldung

Ein Filter für schweren Wasserstoff

28.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Auf den Spuren der Entstehung von Kondensationstropfen

28.02.2017 | Physik Astronomie