Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Thermophysikalische Daten aus Russland Online

27.04.2001


... mehr zu:
»FIZ
FIZ CHEMIE BERLIN schließt mit VINITI einen Vertrag über die Bereitstellung von russischem Chemie-Fachwissen / Langfristige Kooperation geplant:

Berlin, April 200: Ein großer Erfolg in der Bereitstellung internationalen Fachwissens ist dem Fachinformationszentrum Chemie Berlin GmbH (FIZ CHEMIE BERLIN) gelungen. Nach mehr-monatigen Verhandlungen konnte mit dem russischen Informationsspezialisten "VINITI" ein Vertrag über die Nutzung, Verwertung und den Vertrieb unveröffentlichter wissenschaftlich-technischer Daten aus den Depotfonds des VINITI vereinbart werden. Mit Sitz in Moskau ist das VINITI (Allrussisches Institut für wissenschaftliche und technische Information der Akademie der Wissenschaften der Russischen Föderation) das führende Informationsinstitut auf dem Gebiet der wissenschaftlich-technischen Information in den Ländern der GUS.

Dr. Anthony R. Flambard, beim FIZ CHEMIE BERLIN zuständig u.a. für Osteuropa freut sich: "Mit diesem Vertragsabschluß ist uns ein ganz bedeutender Schritt in der Verknüpfung des internationalen Fachwissens der Chemie gelungen. Das VINITI verfügt über hervorragende wissenschaftlichen Daten die wir nun zum Teil in unsere Datenbanken integrieren werden."

Die russischen Daten stammen aus Universitäten, Hochschulen, Akademieinstituten und der Industrie. Sie fließen überwiegend in die Datenbank DETHERM ein, weltweit die größte Faktendatenbank von thermophysikalischen und thermodynamischen Daten und eine Datenbank vom besonderem Interesse für Chemieingenieure und Anlagebauer. Die Datenbank wird von FIZ CHEMIE BERLIN gemeinsam mit der DECHEMA e.V. in Frankfurt/Main und mit DDBST GmbH (Oldenburg) erstellt. Gegenwärtig enthält DETHERM mehr als 400.000 Tabellen von Daten zu über 20.000 Substanzen, was einem Gesamtbestand von über 900.000 Datensätzen entspricht. DETHERM ist sowohl als Inhouse-Version als auch online über STN International verfügbar. Die russischen Daten werden voraussichtlich mit dem Update 2002 öffentlich zugänglich sein.


Weitere Informationen:

FIZ CHEMIE BERLIN
Franklinstraße 11
D-10587 Berlin

Ansprechpartner:
Dr. Anthony R. Flambard
Tel.: (+49 30) 399 77-140
Telefax: (+49 30) 399 77-132
E-Mail: arf@fiz-chemie.de

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Dr. Anthony R. Flambard | idw

Weitere Berichte zu: FIZ

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Wie Proteine zueinander finden
21.02.2017 | Charité – Universitätsmedizin Berlin

nachricht Kleine Moleküle gegen altersbedingte Erkrankungen
21.02.2017 | Universität Bayreuth

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten

Wie Proteine zueinander finden

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie