Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Empfindliche und zuverlässige Detektion der Inhaltsstoffe von funktionellen Lebensmitteln

27.01.2004


Funktionelle Lebensmittel ("functional foods") gelten zwar gemeinhin als vorteilhaft für die menschliche Gesundheit, doch wirklich nachgewiesen wurde dies bislang nicht. Deshalb wurden in einem von der EU finanzierten Projekt gezielt die Caseinophosphopeptide (CPPs) untersucht. Dabei handelt es sich um Nutrazeutika- und Functional-Food-Inhaltsstoffe, die in der Lebensmittelherstellung und in pharmazeutischen Anwendungen verwendet werden.

... mehr zu:
»CPPs »Detektion

In der heutigen Lebensmittelindustrie gibt es einen Trend, gesundheitsfördernde Eigenschaften von Lebensmitteln zu nutzen, und es kommen immer mehr funktionelle Lebensmittel auf den Markt, deren Inhaltsstoffe die menschliche Gesundheit verbessern und die Lebensqualität steigern können. Doch obwohl funktionelle Lebensmittel bei den großen Lebensmittel- und Getränkeherstellern hoch im Kurs stehen, ist über ihre tatsächlichen Vorteile für die menschliche Gesundheit wenig bekannt. Dabei benötigen Ärzte, Ernährungswissenschaftler und Gesetzgeber detaillierte wissenschaftliche Daten über diese Inhaltsstoffe.

Um den Anspruch zu untermauern, dass funktionelle Lebensmittel tatsächlich Vorteile bringen, wurden in diesem Projekt neue wissenschaftliche Erkenntnisse über CPPs gesammelt. Konkret wurden dabei Forschungsarbeiten zur Produktion, Anwendung, Wirksamkeit und Sicherheit dieser speziellen mineralbindenden Peptide durchgeführt. Diese Studien dürften auch das Bewusstsein der Verbraucher für funktionelle Lebensmittel und Lebensmittel-Inhaltsstoffe maßgeblich verbessern.


Eines der Projektergebnisse war die Validierung eines nützlichen Hilfsmittels für den Nachweis und eine annähernde Quantifizierung von CPP-Mischungen, die als funktionelle Lebensmittel verwendet werden können. Es beinhaltet ein neuartiges Enzym-Immunoassay (EIA), das sich durch große Spezifität und hohe Empfindlichkeit für CPP-Präparate auszeichnet, zumindest für solche, die unter Verwendung klassischer, lebensmittelgeeigneter Enzyme hergestell wurden.

Das EIA-Verfahren könnte nicht nur einen wirksamen Nachweis von Fragmenten von CPP-Zusätzen in Lebensmittel-Endprodukten erlauben, sondern auch eine Kontrolle auf die Existenz solcher Stoffe nach einer Weiterverarbeitung oder Lagerung ermöglichen. Darüber hinaus könnte diese Neuerung den Wissenschaftlern die Möglichkeit bieten, neue Aspekte zur Stabilität von CPPs während der Verdauung sowie zur Bioverfügbarkeit und Wirkungsweise als funktionelle Lebensmittel zu erforschen.

Um zu möglichst praxistauglichen Ergebnissen zu gelangen, wurde im Projekt auch an der physiochemischen und funktionellen Charakterisierung von CPP-abgereicherten Nebenprodukten gearbeitet. Aufgrund dieser Arbeiten sind nun Daten zu speziellen Derivaten verfügbar, die von den Anwendern von Lebensmittel-Proteinzusätzen genutzt werden können. Ebenfalls untersucht wurde das allergene Potenzial von CPPs, wobei sich keine Anzeichen für irgendeine ernsthafte Reaktion allergischer Verbraucher auf die Aufnahme von CPPs ergaben.

Kontakt:

Richard Fitzgerald
University of Limerick
Department of Life Sciences
Limerick, Irland
Tel: +353-61-202598
Fax: +353-61-331490
Email: dick.fitzgerald@ul.ie

Richard Fitzgerald | ctm
Weitere Informationen:
http://www.ul.ie
http://www.cordis.lu

Weitere Berichte zu: CPPs Detektion

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Wie Proteine Zellen stabil machen
21.02.2017 | Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

nachricht Deep Learning sagt Entwicklung von Blutstammzellen voraus
21.02.2017 | Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie