Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Marktentwicklung optischer Datenspeicher aus Polycarbonat

02.04.2001


... mehr zu:
»Audio »CD-Rom »DVD »Datenspeicher »Polycarbonat
Gemeinsam mit Philips war Bayer 1982 mit Hilfe eines speziell entwickelten Polycarbonattyps mit dem Handelsnamen Makrolon ein Pionier der Herstellungs-Technologie für Compact Disks. Ausgehend von einem
Jahresverbrauch von cirka 100.000 Tonnen Polycarbonat für optische Datenspeicher in 1995, entwickelte sich dieser Markt überproportional auf insgesamt 350.000 Tonnen im Jahr 2000. Bei geschätzten jährlichen Zuwachsraten von 20 Prozent wird für 2005 ein Jahresverbrauch von rund 700.000 Tonnen prognostiziert - eine Verdopplung in fünf Jahren.

Der Gesamtverbrauch an 350.000 Jahrestonnen Polycarbonat in 2000 unterteilt sich in 75 Prozent für Audio CDs und CD-ROMs, 21 Prozent für bespielbare CD-Rs und vier Prozent für DVDs. In konkreten Stückzahlen ausgedrückt bedeutet dies, dass sich die im Jahr 2000 insgesamt produzierten cirka 21 Milliarden optische Datenspeicher wie folgt aufteilen: 16 Milliarden Audio CDs und CD-ROMs, vier Milliarden CD-Rs sowie 900 Millionen DVDs.

Der Markttrend insgesamt geht voraussichtlich dahin, dass sich der Bedarf an Audio CDs und CD-ROMs bei gleichzeitigem enormen Wachstum für CD-Rs und DVDs insgesamt veringert. Es wird prognostiziert, dass sich der für 2005 erwartete Jahresverbrauch von insgesamt 700.000 Tonnen Polycarbonat in 40 Prozent für Audio CDs und CD-ROMs, 37 Prozent für CD-Rs und bereits 23 Prozent für DVDs untergliedert.

Entscheidend für das rasante Wachstum von Polycarbonat für optische Datenspeicher war die marktgerechte Weiterentwicklung der Speichermedien mit immer höherer Speicherdichte. Ausgehend von der ursprünglich als Musikträger entwickelten Compact Disk folgte die CD-ROM als Datenspeicher mit 680 Megabyte Speichervolumen bevorzugt für Textdaten. Auf ihr lassen sich Informationen von 240.000 beschriebenen DIN A 4-Seiten ablegen. Mit der Weiterentwicklung der CD zur Digital Versatile Disk, kurz DVD, bietet sich heute die Möglichkeit, ganze Kinofilme mit Audiospuren in mehreren Sprachen in höchste Bildqualität digital abzuspeichern. Je nach Ausführung bieten DVDs, die der CD sehr ähnlich sehen, zwischen vier und 18 Gigabyte Speicherkapazität. Eine DVD-10 etwa bietet 9,4 GB Speicherplatz, das entspricht 5.000 HD-Disketten oder 14 CD-ROMs. Mit ein und demselben Kunststoff Polycarbonat konnte also von der CD bis zur DVD eine Steigerung des Speichervolumens um den Faktor 25 erzielt werden.

Die optischen Datenträger von Morgen werden mit blauem Laserlicht ausgelesen werden die geringere Wellenlänge ermöglicht es, noch kleinere Pits als bisher zu unterscheiden. Eine weitere technische Entwicklung wird dahin gehen, die Pits nicht mehr wie bisher unter einer Schicht aus Makrolon unterzubringen, sondern für bereits in der Entwicklung befindliche Datenträger mit 20 bis 25 Gigabyte Speichervermögen mehr oder weniger direkt an der Oberfläche. Für beide Zukunftsprojekte hat Bayer mit den Weiterentwicklungen Makrolon DP 1-1265 und ST-3000, einem Produkt des Gemeinschaftsunternehmens Teijin Bayer Polytech, geeignete Produkte erfolgreich in der Entwicklung.

Thim, Johann |

Weitere Berichte zu: Audio CD-Rom DVD Datenspeicher Polycarbonat

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Der erste Blick auf ein einzelnes Protein
18.01.2017 | Max-Planck-Institut für Festkörperforschung, Stuttgart

nachricht Unterschiedliche Rekombinationsraten halten besonders egoistische Gene im Zaum
18.01.2017 | Max-Planck-Institut für Evolutionsbiologie, Plön

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik